4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Wonder Woman
 » A Cure for Wellness
 » John Wick 2
 » Die Mumie (2017)
 » Vier gegen die Bank
 » Live by Night
 » Masterminds
 » Buffy - Staffel 5
 » Alien: Covenant
 » Die Irre Heldentour des Billy Lynn
 » x.X.x. 3

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

My sassy girl (ofdb)

Originaltitel/Alternativ: Yupgi Girl
Land/Jahr: Südkorea 2001
Regie: Kwak Jä-Yong
Darsteller: Jeon Ji-Hyun, Cha Tä-Hyun, Kim In-Mun
Altersfreigabe: FSK ab 12
Laufzeit (ca.): 137 Min (Director`s Cut, NTSC) / 119 Min (deutsche Version/Kinofassung)

 

       
       


Inhalt:
Vor zwei Jahren vergruben
Gyun-Woo und seine beste Freundin eine Zeitkapsel unter einem alten Baum. In dieser ominösen Kapsel stecken Briefe mit Geständnissen der Beiden. Damals trauten sie sich nicht, offen über diverse Punkte zu sprechen, doch kurz vor dem Abschied schrieben sie Briefe nieder, welche sie in der Zukunft lesen wollten. Heute ist der Tag des Wiedersehens gekommen, doch Gyun-Woo steht leider ganz allein am vereinbarten Ort. In Gedanken lässt er die damalige Zeit noch einmal Revue passieren und lässt uns Zuschauer in eine ungewöhnliche Geschichte versinken.
Gyun-Woo ist Student, treibt sich gern mit seinen Freunden herum und versucht ständig seiner nervenden Tante am Handy auszuweichen.
Nach einem abendlichem Umtrunk mit seinem Kumpels macht er sich auf den Weg nach Hause. Am Bahnsteig der U-Bahn Station erblickt er ein hübsches, aber ganz offensichtlich angetrunkenes Mädchen und rettet es vor der heranfahrenden Bahn. Im Abteil selbst erregt die junge Dame dann noch weitere Aufmerksamkeit und sorgt für Missgunst bei den anderen Fahrgästen. Kurz bevor sie dann endgültig den Abschlag macht, schaut sie Gyun-Woo noch einmal an und nennt ihn liebevoll "Schatzi". Allein die Blicke der anderen Leute verpflichten ihn, dieser Peinlichkeit ein Ende zu setzen. Er schnappt sich das Mädel und verfrachtet es in ein billiges Stundenhotel. Irgendwie muss er sich ja um sie kümmern, dachte er sich gutmütig. Eigentlich war seine Tat ja nicht verkehrt gemeint, doch schon bald steht die Polizei in der Hoteltür und nimmt ihn mit auf die Wache.
Dieses turbulente Kennenlernen sollte nur der Anfang einer fortan dicken, aber oft von chaotischen Zuständen geprägten Freundschaft sein - welche leider von einem traurigen Ereignis in der Vergangenheit des Mädchen stets überschattet wird...


Fazit:
Ihr lest richtig. Dies ist die mittlerweile dritte Besprechung zu diesem großartigen Streifen - bei der ich mich allerdings lieber der DVD- Umsetzung, denn erneut dem eigentlichem Inhalt widmen möchte. Wer noch einmal die Story studieren möchte, sollte einfach ein wenig nach unten scrollen und sich bei den alten Texten bedienen.

Im Gegensatz zum letzten deutschen Release hat sich nämlich in Sachen Bild- und vor allem der Synchronqualität Einiges geändert. Auch wenn die neuen Stimmen in vielen Passagen nicht an die Originalaufnahmen heran reichen, geht die aktuelle Vertonung völlig in Ordnung. Man hat nicht mehr das Gefühl, dass sich nur wenige Sprecher die Ehre geben - sondern ein ganzes Team angeheuert wurde. Gerade die gefühlvollem Momente kommen nun besser zur Geltung, das Geschehen verliert nicht mehr unnötig an Atmosphäre und der Zuschauer verdreht vor Genervtheit nicht die Augen.

Visuell kann man zwar nicht von einer Referenz, aber einer deutlichen Steigerung zur letzten Veröffentlichung sprechen. Das Bild rauscht ein wenig, ist dafür weniger pixelig. Da meine asiatischen Scheiben hier auch nicht besser abschneiden, ist die durchwachsene Qualität hier wohl dem Ausgangsmaterial geschuldet. und kann nicht angekreidet werden. Bin nur mal gespannt, ob das Master für eine eventuelle Blu-Ray Umsetzung mal neu abgetastet wird. Ich glaube, man erkennt sogar an meinen kleinen Screenshots die Unterscheidung zur mittelprächtigen deutschen Scheibe von LP.

Das Bonusmaterial ist weniger reichlich, als bei anderen Streifen - geht allerdings auch in Ordnung. Es gibt nur ein Making of und ein paar Trailer, aber meine bereits erwähnten Asia- Scheiben glänzen in diesem Bereich auch nicht. Sie bieten beispielsweise noch ein Musikvideo, sonst nicht viel mehr.

Der Film ist nach wie vor brillant und verliert auch nach der mittlerweile vielleicht zehnten Sichtung nichts von seinem Witz und Charme. Die vorliegende Scheibe gehört in technischer Sicht nicht unbedingt zur absoluten Spitze, präsentiert uns das Meisterwerk aber erstmalig in akzeptabler Aufmachung mit endlich vernünftiger deutscher Lokalisation. Spätestens mit diesem Release gibt es keinen Grund mehr, diesen (mittlerweile mit einem schwachen Remake beglückten) Film zu ignorieren. Das Teil ist einfach Pflicht und gehört - spätestens jetzt - in jede gut sortierte Sammlung! Jetzt wäre doch endlich "Windstruck" mit einer würdigen Veröffentlichung dran...


Wertung:
10/10


Review DVD:
Splendid Film (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1
 

Trailer:
 


Dieses Rezesionsexemplar wurde freundlicherweise von splendid zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos zur DVD finden Sie hier.



Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 10.08.2010


-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Altes Review vom 12.02.2008

 

       

Inhalt:
Vor zwei Jahren vergruben
Gyun-Woo und seine beste Freundin eine Zeitkapsel unter einem alten Baum. In dieser ominösen Kapsel stecken Briefe mit Geständnissen der Beiden. Damals trauten sie sich nicht, offen über diverse Punkte zu sprechen, doch kurz vor dem Abschied schrieben sie Briefe nieder, welche sie in der Zukunft lesen wollten. Heute ist der Tag des Wiedersehens gekommen, doch Gyun-Woo steht leider ganz allein am vereinbarten Ort. In Gedanken lässt er die damalige Zeit noch einmal Revue passieren und lässt uns Zuschauer in eine ungewöhnliche Geschichte versinken.
Gyun-Woo ist Student, treibt sich gern mit seinen Freunden herum und versucht ständig seiner nervenden Tante am Handy auszuweichen.
Nach einem abendlichem Umtrunk mit seinem Kumpels macht er sich auf den Weg nach Hause. Am Bahnsteig der U-Bahn Station erblickt er ein hübsches, aber ganz offensichtlich angetrunkenes Mädchen und rettet es vor der heranfahrenden Bahn. Im Abteil selbst erregt die junge Dame dann noch weitere Aufmerksamkeit und sorgt für Missgunst bei den anderen Fahrgästen. Kurz bevor sie dann endgültig den Abschlag macht, schaut sie
Gyun-Woo noch einmal an und nennt ihn liebevoll "Schatzi". Allein die Blicke der anderen Leute verpflichten ihn, dieser Peinlichkeit ein Ende zu setzen. Er schnappt sich das Mädel und verfrachtet es in ein billiges Stundenhotel. Irgendwie muss er sich ja um sie kümmern, dachte er sich gutmütig. Eigentlich war seine Tat ja nicht verkehrt gemeint, doch schon bald steht die Polizei in der Hoteltür und nimmt ihn mit auf die Wache.
Dieses turbulente Kennenlernen sollte nur der Anfang einer fortan dicken, aber oft von chaotischen Zuständen geprägten Freundschaft sein - welche leider von einem traurigen Ereignis in der Vergangenheit des Mädchen stets überschattet wird...


Fazit:
Anlässlich dem Erscheinen der lange überfälligen deutschen DVD, erhält das Review von My sassy Girl auch ein lange überfälliges Update verpasst.
Der Film hat mich schon vor Jahren zutiefst fasziniert und er hat nichts von seiner Magie eingebüßt. Die tollen Charaktere, das komplette Setting - auch nach vielen Konkurrenten des Landes bleibt das Teil ungeschlagen. Das Werk sorgt noch immer für schmunzeln und Mitfiebern beim Zuschauer und am Ende bleibt ein gutes Gefühl zurück. So muss ganz großes Kino eben sein! Selten hat das Zusammenspiel von dramatischen Einlagen mit tollem Humor und ausgeflippten Aktionen so gut gepasst wie hier. Die Chemie der Hauptfiguren stimmt 100%ig und das Zuschauen macht einfach nur Freunde. Ich kann mich vor Lob gar nicht zurück halten. Der Film ist einfach spitzenklasse und unerreicht.
Im Gegensatz zum genialen Film, sorgt die deutsche DVD von Laser Paradies jedoch für Ernüchterung. Das wohl im NTSC-Format vorliegende Bild wurde schlecht für unsere PAL-Region konvertiert und lästige Ruckler trüben das Bild. Zumal stört die nervige Blockbildung - grade auf meinem 40 Zöller - ungemein. Sie erinnert teils an Video-CD Tage. Auf einem normalen Röhrenbildschirm ist dies nicht ganz so schlimm störend, aber das Bild ist nie richtig gut.
Die im Vorfeld jedoch spannendste Frage (da man bestimmt eh von besserer Technik ausging) war, wie gut wohl die Synchronisation geworden ist. Auch hier sollte man die Hoffnungen nicht zu hoch stecken... Die Stimmen gleichen überhaupt nicht denen im O-Ton und sind gerade zu Begin sehr gewöhnungsbedürftig. Wer unbedingt deutschen Ton benötigt - sei es für sich, oder für Bekannte, so darf man sich gleich auf Mittelmaß einstellen. Manch Gelegenheitszuschauer wird dies vielleicht nicht so wirklich stören, wer den Film hingegen schon Original gesehen hat, mag enttäuscht sein. Gerade unsere hübsche Hauptdarstellerin wurde schlecht vertont.
Laut Cover gibt es zwar den geliebten koreanischen Ton, doch aufgrund mangelnder Untertitel ist dieser keine wirkliche Alternative. Untertitel sind zudem auch bei mancher Texteinblendung eine schmerzlich vermiste Sache. Ergo muss man wieder mit Fansubs arbeiten, welche man aber vor Jahren schon gehabt hätte.
My sassy Girl ist immer wieder ein wahres Erlebnis und eine klare Empfehlung wert. Er gehört zum absolut Besten, was Asien in meinen Augen jemals hervor gebracht hat. Der Film ist Pflicht, die bisher erschienene deutsche Scheibe eher eine vorläufige Kompromisslösung für Leute, die unbedingt deutsche Sprache benötigen. Bleibt zu hoffen, das ein anderes Label die Rechte an dem Werk sichert und eine angemessene Veröffentlichung herausbringt. Am besten mit beiden Filmfassungen (Kino und Director' s Cut) und umfangreichen Bonusmaterial. Eine neue Lokalisation sollte dabei ebenso wenig wie Untertitel vergessen werden. Zur Not wurde ich mich sogar für Subs anbieten...
Wo ich gerade am träumen bin: Eine tolle Umsetzung von Windstruck wäre ebenso wünschenswert. Irgendwie gehören die beiden Filme nicht nur wegen der tollen Hauptdarstellerin zusammen und verdammt genial sind Beide sowieso.


Wertung:
10/10


Review DVD:
Laser Paradise (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und keine Untertitel enthalten)


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 12.02.2008

-------------------------------------------------------------------------------------------------------


Altes Review vom 23.08.2003
 

Inhalt:
Eines Abends auf dem nach Hause Weg begegnet der Student Gyun-woo ein hübsches, aber betrunkenes Mädel. Als Sie in der U-Bahn zusammenbricht und ihn kurz zuvor ansah und auch noch "Honey" nannte, fühlt er sich verpflichtet Ihr zu helfen und gerät gar durch eine peinliche Aktion auch noch ins Gefängnis... Wieder auf freiem Fuß beginnt eine ungewöhnliche, platonische Beziehung zwischen den Beiden. Sie dirigiert Ihn nach Strich und Faden und er macht alles, nur um sie nicht unglücklich zu erleben. Das hübsche Mädel ergreift immer mehr Besitz von seiner Persönlichkeit und die Geschichte bietet noch einiges an wunderschöner Unterhaltung und Emotionen, die ich hier nicht spoilern möchte...

Fazit:
Endlich in meinem Händen. Der an vielen Stellen hochgelobte "My sassy girl" war mit schöner regelmäßigkeit bei meinen Stammversänden aus Asien ausverkauft, immer wenn ich Ihn mitbestellte. Nach einiger Wartezeit doch eingetroffen und sodann in den Player geworfen..
Ein wirklich beeindruckender Film! So herzergreifend und einfach "schön". Die Geschichte entfaltet sich wunderbar und es macht wirklich Spaß den sympathischen Hauptdarstellern bei ihren Abenteürn zuzuschaün, mit Ihnen zu lachen und fast mit Ihnen zu weinen. Der Film vereint toll die Elemente einer Komödie, mit denen eines Liebesdramas. Leider werden (vorerst) die meisten westlichen Zuschaür wohl wieder einmal durch die Sprache und die englischen Untertitel abgeschreckt und somit diese kleine Perle des koreanischen Kinos verpassen. Selbst bereü ich es mittlerweile ein wenig, die tollen Limited-Editions dieser DVD verbummelt zu haben und nur eine normale Dirctors Cut Version in der Sammlung zu haben. Aber nunja, sollte ich noch eine Limited ergattern... bei diesem Film lohnt es sich!
Ein gefühlvoller Film, bei dem an ab und an lachen oder weinen möchte und am Ende doch ein gutes Gefühl, einen schönen Film gesehen zu haben, bleibt. Neben den vielen asiatischen Actionkrachern ist mir endlich mal wieder ein tolles Komödien/Liebesdrama untergekommen! Anschaün und gut-fühlen!

Wertung:
10/10
 

Bemerkungen:
-

Diese DVD kaufen:

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 23.08.2003

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen