4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

My scary Girl

Originaltitel/Alternativ:
Dalkom, salbeorhan yeonin
Land/Jahr: Südkorea, 2006
Regie: Son Jae-Gon
Darsteller: Park Yong-Woo, Choi Kang-Hee, Jo Eun-Ji, Jung Kyung-Ho;
Altersfreigabe: 18+
Laufzeit (ca.): 112 Min.
 

Inhalt:
Dae-woo ist Dozent für englische Literatur an einer koreanischen Universität. Er ist schon ein etwas merkwürdiger Typ, da er bis zum heutigen Tage noch keine Beziehung hatte, gar noch keinen Kuss erhalten hat. Eines Tages auf dem Weg in seine Wohnung bemerkt er den Einzug einer neuen Mieterin in seinem Haus. Freundlich wie er nun mal ist, hilft er sogar dem Möbelpacker beim schleppen und verletzt sich dabei noch am Rücken.
In der neuen Wohnung angelangt gibt es zu erst einmal ein Missverständnis und Dae-woo ergreift zunächst die Flucht. Diese neue Mieterin geht ihm fortan einfach nicht mehr aus dem Kopf, doch er ist so verdammt schüchtern, um sie einmal anzusprechen.
Dank der Hilfe eines Freundes gelingt letztendlich ein erstes Date und eine Liebesbeziehung entwickelt ist allmählich. Leider hat seine Freundin Mina eine dunkle Vergangenheit, die irgendwann die Gegenwart wieder einholt und die Liebe wird auf eine äußert harte Probe gestellt...

Fazit:
Die Inhaltsangabe ist zwar recht ausführlich (also für den Anfang des Films), aber viel mehr möchte ich auch nicht verraten. Die Liebesgeschichte baut sich witzig, romantisch mit vor allem toller Situationskomik auf und erinnert an andere asiatische Liebesstreifen.
Wer jetzt vielleicht denkt der komplette Film würde - wie der wohl extra gewählte Filmtitel - sich weitestgehend an "my sassy girl" oder ähnlichen anlehnen, der irrt schon etwas. Nach der gemütlichen -aber dennoch toll gemachten- ersten halben Stunde driftet der Film vom harmonischen Liebesfilm ab, allerdings ohne dabei aus dem Rahmen zu fallen oder gar übertrieben brutal zu werden.
Die Situationskomik ist während der gesamten Spielzeit ziemlich gut gelungen und trifft genau mein Geschmack. Der Film bietet die perfekte Mischung als Liebesfilm, Komödie und -falls man es so sagen kann- auch Thriller. Egal ob in ruhigeren Momenten oder etwas schnelleren Bildern, dieser Streifen unterhält stets am höchsten Niveau.
Der gelungene Soundtrack untermalt das Geschehen wirklich klasse und stets passend.
Bild und Ton der DVD sind für eine Asienscheibe hervorragend und die englischen Untertitel recht gut lesbar, wenn auch ab und an manchmal etwas schnell. Für geübte Leser aber auch kein großes Problem. Verständnis ist durchwegs einfach.
Kurzum: My scary girl ist wieder mal ein Tipp aus Korea. Der Humor trifft genau mein Nerv und die Geschichte ist zum Teil spannend und zum Teil einfach tragisch-schön, stellenweise genau wie wir es von my sassy girl & co. so lieben gelernt haben. Toll.

Wertung:
9/10

Bemerkungen:
-

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 23.09.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen