3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Natural City (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Natural City
Land/Jahr: Südkorea, 2003
Regie: Min Byung-chun
Darsteller: Yu Ji-Tae, Jung Doo-Hong, Lee Jae-Eun, Seo Rin;
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit (ca.): 108 Min.
 

Inhalt:
Im Jahre 2080 sind Cyborgs ganz normale Hilfskräfte geworben. Sie arbeiten beispielsweise in der Gastronomie oder bieten Liebesdienste an. Die Lebenszeit der künstlichen Menschen ist allerdings begrenzt und nach dem Ablaufdatum müssen sie entsorgt werden.
In einen hübschen Cyborg hat sich auch der Polizist "R" unsterblich verliebt. Heimlich sammelt er bei seinen Einsätzen diverse Ersatzteile ein, damit er das Leben seiner Geliebten verlängern kann. Eigentlich gehört er zu einer Einheit, die für die Vernichtung zuständig ist, doch hier unternimmt er alles um sie zu retten...

Fazit:
Das Sci-Fi Filme mit toller Optik nicht immer aus Hollywood oder Japan kommen müssen, beweist Natural City äußerst eindrucksvoll. Die Koreaner haben eine extrem geniale Optik geschaffen und bedienen sich ungehemmt bei anderen Genrekollegen aus dem Westen.
Die Parallelen zu Blade Runner sind nicht zu übersehen, aber zu verschmerzen. Schließlich ist die Umsetzung eine völlig andere, obwohl einige Elemente (düstere, verregnete Straßen, etc.) erneut aufgriffen wurden. Auch Ansätze aus "das fünfte Element" lassen grüssen, dennoch steht der Film auf eigenen Beinen. Und dies ziemlich fest.
Die angesprochene Optik baut eine unglaublich fesselnde Atmosphäre auf und die unglückliche Lovestory verleiht dem Ganzen einen fast schon nachdenklichen Touch.
Die Schauspieler sind ausgezeichnet und spielen -soweit man dies Zukunftsszenario nachvollziehen kann- glaubwürdig und irgendwo nachvollziehbar.
Natural City ist bis dato einer der Besten (vielleicht auch der Beste) Sci-Fi Export aus Korea, der den Weg nach Deutschland verdienterweise geschafft hat. Selbst wenn man große Stücke der Geschichte bereits aus Blade Runner kennt, so darf man aufgrund der tollen visuellen Umsetzung erst recht einen Blick darauf wagen. Mir gefällt die gesamte Aufmachung und kann diesen Streifen für Genrefreunde absolut weiter empfehlen! Ich kann mit Werken ala Matrix wenig anfangen, doch von Natural City war ich sehr angetan. Habe mich keine Minute gelangweilt, die Bilder genossen und war knappe 2 Stunden wunderbar in die Ereignisse versunken. Klasse.
Man sollte sich nicht davon abschrecken, dass der Film schon durch Heft-DVDs (ComputerBildSpiele) durchgereicht worden ist - er hat dies Schicksal nicht wirklich verdient, aber was soll man machen? Südkorea kann es also auch bei Sci-Fi.

Wertung:
9/10


Review-DVD: i-on media / Splendid (deutsche DVD, RC2)
Testsprache:
Deutsch/5.1

Bemerkungen:

-

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 11.02.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen