1.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Nausicaä - Prinzessin aus dem Tal der Winde (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Kaze no tani no Naushika
Land/Jahr: Japan, 1984
Regie: Hayao Miyazaki
Darsteller: -
Altersfreigabe: FSK 12
Laufzeit (ca.): 112 Min.
 

Inhalt:
Nach einer gewaltigen Katastrophe ist fast die komplette Menschheit vernichtet worden. Nur wenige haben das Unglück überlebt und werden von riesigen Insekten geplagt. Die Bewohner aus dem "Tal der Winde" samt deren Prinzessin Sandra haben sich dem Kampf gegen die Ungetüme verschworen und wehren sich gegen deren drohende Unterdrückung. Das Schicksal der verbleibenden Menschen schaut zusehends schlechter aus, doch unsere tapfere Heldin und deren Freunde geben nicht auf...


Fazit:
Wer Ghibli-Filme kennt, muss sich gar nicht großartig umgewöhnen und fühlt sich beim großartigen Zeichenstil direkt wieder heimisch. Auch die Geschichte gibt sich erneut sehr tiefgründig und nie zu moralisch. Märchenhaft und mit viel Fantasie wird eine ernsthafte Grundaussage ansehnlich und sehr unterhaltsam rübergebracht. Trotz seiner knappen 2 Stunden Spielzeit verliert der Betrachter nicht das Interesse, da stets mit guten Storyeinfällen oder optischen Highlights gepunktet wird.

Zeichnerisch legt man wirklich Referenzklasse vor, was umso mehr für die ältere Produktion spricht. Hier stören keine CGI- Fremdkörper und zum Glück auch keine schlechte Synchronisation. Die Figuren schauen erstklassig aus und deren Bewegungen sind geschmeidig. Die gigantischen Insektenwesen machen ordentlich was her und passen gut in die detailreichen Hintergründe. Hier gibts keine Ecken und Kanten - der Zeichenstil ist realistisch und ausgewogen. Das Gesamtbild ist extrem stimmig und alle Komponenten arbeiten perfekt zusammen.

Auch wenn sich das Szenario mit den Insekten zunächst etwas sonderlich anhört, sind diese Bedenken völlig unbegründet. Die renommierte japanische Filmschmiede zaubert erneut erstklassige Unterhaltung mit ausgezeichneter Optik und einer tieferen Aussage auf den Bildschirm. Ich weiß gar nicht, warum ich solange mit der Sichtung gewartet habe - immerhin liebe ich ja auch andere Filme des Hauses. Wem Streifen ala Prinzessin Mononoke gefallen haben, sollte - sofern noch nicht getätigt - unbedingt einen Blick auf "Nausicaä" werfen.

Wertung:
8/10


Review-DVD: Universum (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und Untertitel enthalten)


Bemerkungen:

-

Trailer:
 


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 09.06.2009

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen