5.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Kong: Skull Island
 » Perdita Durango
 » Resident Evil: The Final Chapter
 » Fighting Games
 » Suburra
 » Hell or High Water
 » Der Eid
 » Buffy - Staffel 7
 » Den Sternen so nah
 » Erpressung - Wie viel ist deine Familie wert?
 » Fences

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Ninja - Revenge Will Rise (ofdb)

Originaltitel: Ninja
Land/Jahr: USA, 2009
Regie: Isaac Florentine
Darsteller: Scott Adkins, Tsuyoshi Ihara, Mika Hijii, Todd Jensen;
Altersfreigabe: SPIO/JK: keine schwere Jugendgefährdung
Laufzeit (ca.): 83 Min.

 

       
       


Inhalt:
Nach dem Tod der Eltern wuchs Casey in einem Dojo auf und lernte dort die absolute Körperbeherrschung und herausragende Kampfkünste. Zum Ärger seines Mitschülers Masazuka bändelt er mit der hübschen Tochter des Meister an. Masazuka ist auch in die Dame verliebt und eines Tages eskaliert die Situation. Für seinen Angriff auf Casey wird dieser aus dem Dojo verbannt und landet fortan auf der kriminellen Schiene. Als Ninja erledigt er Auftragsmorde und hat nie die Rache für seine Verstoß vergessen....


Fazit:

Richtig gute Ninja-Filme haben sich in den letzten Jahren sehr rar gemacht und umso größer war die Freude über diese Veröffentlichung. Ich fand die Thematik schon immer sehr ansprechend und habe mich trotz Innovationsmängel gerne an diese Werk getraut und wurde sehr überrascht.

Die Handlung definiert das Genre sicherlich nicht neu. Man hat alles schon einmal gesehen, doch überraschenderweise fühlt man sich hier sofort heimisch und steigt unkompliziert ins Geschehen ein. Die Grenzen zwischen Gut und Böse sind klar definiert und lassen sich jederzeit einfach zuordnen. Die geniale Action und das hohe Erzähltempo sorgen jederzeit für Kurzweil. Die Dialoge wurden auf ein Minimum reduziert und leiten nur wieder zum nächsten Gefecht weiter. Diese sind topp choreografiert und sehr blutig. Die Aktionen schauen einigermaßen realistisch aus und wirken nicht wie eine billige Comic-Verfilmung. es geht knallhart und ohne Rücksicht auf Verluste zur Sache. Unschuldige Zivilisten bekommen genauso auf die Mütze, wie die Kulissen. Scheiben gehen zu Bruch, ganze Wohnungen gehen zu Bruch und selbst die U-Bahn ist nicht vor Verwüstung geschützt.

Auf den ersten Blick erinnert das Teil unweigerlich an Actionstreifen aus den 80igern, doch erst beim zweiten Hinschauen entdeckt man so manch verborgenen Effekt. Nicht alle Elemente wurden krass in den Vordergrund gehoben und coole Einfällen laufen fast schon unauffällig nebenbei ab.

Die Darsteller spielen wohl nicht in der ersten Liga der Hollywood-Area ab, doch taugen die Darbietungen locker für solche Filmgattung. Besonders die beiden männlichen Hauptfiguren überzeugen mit durchtrainierten Körpern und genialen Kampfeinlagen. Trotz gelegentlich etwas hölzerner Mimik passen sie hervorragend zu ihren Rollen und stellen somit quasi die Idealbesetzung dar. Die eingeflochtene Liebesgeschichte läuft genau im richtigen Umfang ab und verlagert den Actionschwerpunkt zu keiner Zeit. Andere Filme verlaufen sich im Herzschmerz, hier war die Mischung gerade ausgewogen und die Romanze nie störend.

Ich hätte nicht daran geglaubt, aber dieser Film war ein total überraschender Kracher erster Güte. Die mangelnde Innovation und die unglaubwürdige Grundgeschichte mögen sicherlich große Kritikpunkte sein, doch darüber muss man ausnahmsweise hinweg sehen. Die geniale Action und der unglaublich hohe Erzählfluss fegen alle Mängel hinweg und liefern bestes Popcornkino für Genrefreunde ab. Absoluter Action-Tipp meinerseits!


Wertung:
9/10

Review-DVD: Splendid Film (deutsche RC2-DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1


Bemerkungen:

-


Trailer:
 


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 14.03.2010


Update 17.04.2010:

Bilder des Steelbooks



Dieses Rezesionsexemplar wurde freundlicherweise von splendid zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos zur DVD finden Sie hier.



<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen