5.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Braveheart
 » Terminal
 » Chilling Adventures of Sabrina - Staffel 1
 » The Last Winter
 » Ocean's 8
 » Die purpurnen Flüße
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Nintendo Quest (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Nintendo Quest
Land, Jahr: USA, 2015
Regie: Robert McCallum
Darsteller: Jay Bartlett, Thor Aackerlund, Syd Bolton, Kylie Carmichael;
FSK: ab o.A.
Laufzeit (ca.): 134 Minuten



Inhalt:

Zwei Freunde und Videospiel-Veteranen stellen sich eine verwegene Aufgabe. Der Eine will alle 678 in Nordamerika erschienenen NES-Spiele in nur 30 Tagen in seine Sammlung aufnehmen, der Andere will diese Herausforderung mit seiner Kamera in filmischer Form festhalten. Die Module dürfen nicht über das Internet erstanden werden und das Budget ist begrenzt. Es beginnt ein nerdiger Road-Trip durch Fachgeschäfte und private Sammlungen in Kanada und Nordamerika...


Kritik:

Als großer Videospiel-Fan und Sammler habe ich mich natürlich riesig auf diesen Film gefreut und kann ihn sicherlich nicht ganz objektiv bewerten. Für außen stehende Betrachter mögen die 1,5 Stunden wahrscheinlich eine große Verschwendung an Lebenszeit darstellen, für den Enthusiasten gibt es aber interessante Einblicke - die nicht frei von kleiner Kritik sind.

Die Grundidee ist super, jedoch nicht detailreich genug umgesetzt. Möglicherweise lag es an mangelnden Lizenzen, doch gerne hätte ich etwas mehr von den Spielen an sich gesehen. Seien es unterschiedliche Auflagen, ein paar Screenshots oder einfach ein paar kurze Gameplay-Szenen. Sicherlich hätte es bei allen Modulen den Rahmen gesprengt, dennoch hätten besondere Titel mehr beleuchtet werden können.

Nächstes Manko waren die Preise. Man wusste nie, von welchen Budget ausgegangen wurde und zu welchen Zeitpunkt bereits wie viel davon aufgebraucht war. Es gab einen kleinen farbigen Indikator, der für mich allerdings relativ ausdrucksschwach war und nien konkrete Zahlen präsentierte. Nur selten könnte man spannenden Preisverhandlungen lauschen und die Etiketten an manchen Artikel optisch nur ansatzweise erahnen. Hier machen es Reihen wie "Toy Hunter" eindeutig besser - auch wenn man natürlich immer das Produktionsdatum und die derzeit herrschenden Marktwerte beim Anschauen im Hinterkopf behalten muss. Schließlich sind viele Sammelobjekte auch ständigen Preisschwankungen unterworfen.

Hauptdarsteller Jay ist sympathisch und macht seine Sache gut. Er ist wahrscheinlich kein gelernter Schauspieler, gefiel aber mit Natürlichkeit und Charme. Man konnte sich gut in seine Emotionen hineinversetzen und viele Momente mit ihm teilen. Es war schade, dass man auf seine Person außerhalb des Nerdseins nur wenig eingegangen ist und interessante Themen - wie Familie - nur kurz angerissen hat.

"Nintendo Quest" ist für kundige Zuschauer eine prima Unterhaltung und zugleich auch ein wenig mit fadem Beigeschmack unterlegt. Man gibt sich viel Mühe, zeigt interessante Einblicke - aber verzichtet aufgrund der Kurzweiligkeit leider auf ein paar schmackhafte Impressionen oder Tipps für angehende Sammler. Das Bonusmaterial kann zwar verlorenen Boden wieder gut machen, insgesamt hätte man mehr erreichen können. Als Ergänzung zu diversen YouTube-Videos geeignet sich das Werk dennoch und sollte allein schon aufgrund der tollen Verpackung in die Sammlung wandern.




Wertung:

7/10

Testexemplar: RC Release Company (Alive - Limited Edition Collectors Edition, DVD)
Testsprache: Deutsch/Dolby Digital 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 08.10.2018


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen