1.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Open City - Jäger und Gejagte (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Mubangbi-dosi
Land/Jahr: Südkorea, 2008
Regie: Sang-ki Lee
Darsteller: Ye-jin Son, Myeong-min Kim, Gi-seok Do, Dae-han Ji;
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit (ca.): 110 Min.
 

Inhalt:
Samsung ist der umsatzstärkste koreanische Konzern - und gerade diesen Erfolg strebt auch eine kleine Taschendiebbande an. Die frisch getaufte "Samsung-Gang" zieht durch die Straßen und raubt mit perfekt einstudierten Tricks das Geld aus den Handtaschen der arglosen Passanten.
Zwar sind die Polizisten auch ein Dorn im Auge, doch rivalisierende Banden müssen ebenso beseitigt werden, um ungestört erbeuten zu können. Ein Kleinkrieg unter den Taschendieben bricht aus und obendrein kommen sich die Chefin der "Samsung-Gang" und einer der ermittelten Beamten näher als Gedacht. Wäre dies allein nicht beunruhigend genug ist die Mutter des Polizisten sogar selbst eine Meisterin auf dem Gebiet des Diebstahls und quasi ein Vorbild für die Szene...

Fazit:
Nach etwas längerer Urlaubsphase melde ich mich endlich wieder mit einem neuen Review zurück. Open City mag auf den ersten Blick wie ein typischer Genrevertreter aus Korea anmuten. Die Schauspieler teils bekannt, die Optik erneut auf Hochglanz getrimmt und die Geschichte nur bedingt originell. Was nach Standardkost klingt, entpuppt sich allerdings als gelungener Thriller aus dem Lande der besten Filmproduktionen.
Die Gesichte ist von vorn bis hinten angenehm rund, der Erzählfluss jederzeit flüssig und die Rollen allesamt gut besetzt. Ballereien sucht man zwar vergebens, doch sehenswerte Messerattacken bügeln dieses Manko locker wieder aus. Den Zufällen wie die Bekanntschaften der Figuren untereinander mag man skeptisch gegenüber stehen, hinnehmbar sind sie allemal. Sorgt alles doch - auch dank stylischer Rückblenden im Retrolook - für ein passendes Gesamtbild. Das Finale (ich verrate natürlich nicht ob es nun positiv oder negativ ist) passt ebenso gut zum Rest. Die Laufzeit von unter 2 Stunden kommt der Kurzweiligkeit allerdings auch enorm zugute.
Nach anfänglichen Vorbehalten (immerhin ist der fortgeschrittene Korea-Zuschauer viele solcher Genrefilme gewohnt), überrascht Open City als starker Vertreter seiner Gattung. Die Action ist gut, die Figuren sofort sympathisch und die Inszenierung technisch und auch erzählerisch einwandfrei. Ein empfehlenswerter Streifen, der Liebhaber nicht enttäuschen dürfte. Vielleicht nicht der optimalste Film für Asien-Neulinge, für Fans allerdings eine ausgezeichnete und nie langweilige Unterhaltung.


Wertung:
8/10


Review-DVD: Splendid / Warner (deutsche RC2 DVD aus dem Verleih)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und Untertitel enthalten)
 

Bemerkungen:
Die Produktion stammt aus dem Jahre 2008 und bietet - zum Glück auch in der deutschen Fassung - eine gute Bildqualität. Die deutsche Synchronisation mag zwar nicht das Maß aller Dinge sein, dennoch recht gut und vor allem genießbar. Wieder mal ein Lob an Splendid.


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 05.10.2008

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen