3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Origin - Spirits of the Past (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Gin-iro no kami no Agito
Land/Jahr: Japan, 2006
Regie: Keiichi Sugiyama
Darsteller: -
Altersfreigabe: FSK 12
Laufzeit (ca.): 90 Min.
 

Inhalt:
Die Erde ist 300 Jahre in der Zukunft kein schöner Anblick: große Teile der Kontinente sind zerstört und die Städte verwüstet. Das Umweltsystem wurde von Menschenhand gnadenlos aus dem Gleichgewicht geworfen.
Die Überlebenden sind nicht mehr im Einklang mit der Natur und leben quasi parallel zu Ihr - ohne sich mit ihr erneut zu schneiden. Die Menschen leben in zerstörten Städten und meiden die Wälder zutiefst. Sie wollen die Umwelt nicht noch mehr in Erzürnen versetzen.
Origin erzählt die Geschichte von einem kleinen Jungen, der in der verwüsteten "Neutralstadt" wohnt. Bei seinem seiner Streifzüge entdeckt er eine Kapsel mit einem Mädchen aus der Vergangenheit, die ihren jahrhundertlangen Tiefschlaf überlebt hat. Die Dame wird geborgen und im Dorf aufgenommen.
Die Wälder sind allerdings in Sorge. Das Mädchen besitzt einen Schlüssel zu einer alten Laboreinrichtung, auf den die Militärkräfte der Menschen nur gewartet haben...

Fazit:
Origin begeistert schon direkt zu Beginn mit seinem tollen Zeichenstil. Die Charaktere sehen sehr schön aus und die Umgebungen erfreuen das Auge umso mehr. Gelungene CGI-Effekte reihen sich auch vereinzelt in das Szenario ein. Zwar ist die Herkunft aus dem Computer nicht von der Hand zu weisen, doch passen optisch harmonisch in das Geschehen hinein. Selten hat das jedenfalls so gut geklappt wie hier.
Zum Film an sich kann ich nur sagen: dies war ein tolles Ding!
Nachdem man sich an der netten Aufmachung ergötzt hat, spielt die intelligente Geschichte ihre Stärke aus. Es wurde hier ein ernstes Thema  aufgegriffen und interessant (vielleicht teils etwas abstrus) inszeniert. Obgleich das Szenario nachdenklich stimmen mag, so unterhaltsam war die Erzählweise hingegen dennoch. Die gezeichneten Figuren waren nicht nur gut gezeichnet, sondern auch wirklich sympathisch. Gefühle wurden glaubwürdig transferiert und die trostlose Lage wurde erstklassig vermittelt.
Die deutsche Umsetzungen leistete sich glücklicherweise auch keine Schwäche und sollte Animefreunde nicht lange zögern lassen. Wer das Thema auch nur ansatzweise ansprechend findet, sollte zugreifen und einen tollen Anime genießen. Ein ernstes Thema unterhaltsam präsentiert und optisch klasse umgesetzt. Empfehlenswert.

Wertung:
8/10


Review-DVD: universum/ufa (deutsche RC2 Doppel-DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und Untertitel enthalten)

Bemerkungen:

Das Bild der deutschen Doppel-DVD war sehr gut und die liebevolle Lokalisierung wirklich gelungen. Gutes Bonusmaterial rundet das tolle Gesamtbild ab. Kauftipp.


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 29.10.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen