5.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Palast der Schatten - Tödliche Intrigen am Hof der Kaiserin (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Goongnyeo
Land/Jahr: Südkorea, 2007
Regie: Kim Mee-jeung
Darsteller: Jeon Hye-jin, Kim Nam-jin, Kim Sung-ryeong, Lim Jeong-eun;
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit (ca.): 108 Min.
 

Inhalt:
Am Hof der König Jung-jo ereignen sich seltsame Todesfälle. Obwohl eine Krankenschwester die Leichen untersucht
und Mord diagnostiziert, werden die Ereignisse als Selbstmord abgetan. Man fürchtet einen Skandal, da die weiblichen Opfer nicht mehr jungfräulich waren und dennoch am Hofe dienten. Dies ist schwere Unsitte.
Besagte Krankenschwester hingegen ermittelt heimlich weiter und scheint einem anderen Skandal auf die Schliche zu kommen...


Fazit:
Korea macht ja wirklich die besten Filme der Welt, doch leider beschränkt sich meine Meinung diesbezüglich eher auf die modernen Werke. Was bislang an historisch angehauchten Filmen präsentiert wurde, war nur selten sehr gefällig. Ob Blood Rain oder Shadowless Sword - nur selten gab es wirklich heraus stechende Highlights aufzuzählen. "Palast der Schatten" mag zwar auch keine Begeisterungsstürme entfachen, konnte aber gut und vor allem halbwegs spannend bei Laune halten.
Geschichte und Aufmachung erinnern unweigerlich an den Klassiker "Der Name der Rose", der seinerzeit mit Sean Connery an den Fernseher fesselte. Dies hohe Niveau wird hier nicht erreicht, aber dennoch spielt der Film in der Oberklasse eines Genres mit.
Der Kriminalfall ist gut aufgebaut, mit überzeugenden Figuren besetzt und passend ausgestattet. Technisch gibt es korea-typisch nichts zu meckern, die sauberen Bilder überzeugen und die Schockeffekte sitzen an den richtigen Stellen. Selbst die Aufklärung stellt zufrieden und verärgert den Zuschauer nicht. Auffällig auch der extrem hohe Frauenanteil - was sich natürlich nicht negativ auf die Wertung niederschlägt, sondern die Sache angenehm schaubar macht.
Ich habe "Palast der Schatten" schon einige Tage in der heimischen Sammlung, doch schob die Betrachtung immer wieder auf. Im Nachhinein vollkommen zu unrecht, da der Film nicht schlecht und alles andere als Langweilig war. Was Technik und Ausstattung betrifft, habe ich von einer koreanischen Produktion nichts anderes erwartet, doch von der spannenden Handlung war ich angenehm überrascht worden. Wer schon Spaß beim Klosterthriller mit Sean Connery hatte, darf diesem Palastkrimi gerne eine Chance geben. Technik super und Erzähltechnisch auch durchaus gelungen.


Wertung:
7/10


Review-DVD: Splendid (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton enthalten)


Bemerkungen:

-

Trailer:
 


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 10.12.2008

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen