6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Wonder Woman
 » A Cure for Wellness
 » John Wick 2
 » Die Mumie (2017)
 » Vier gegen die Bank
 » Live by Night
 » Masterminds
 » Buffy - Staffel 5
 » Alien: Covenant
 » Die Irre Heldentour des Billy Lynn
 » x.X.x. 3

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Passion (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Passion
Land, Jahr: Deutschland/Frankreich, 2012
Regie: Brian De Palma
Darsteller: Rachel McAdams, Noomi Rapace, Paul Anderson, Karoline Herfurth;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 98 Min.

 

 


Inhalt:
Christine und Isabelle sind Arbeitskolleginnen und zugleich gute Freundinnen. Von ihrer Art eigentlich völlig verschieden, trotzdem ein erfolgreiches Team bei einer Marketing-Agentur aus Berlin.
Während Isabelle eher ruhig und zurückhaltend ist, treibt Christine gerne Spielchen - und lässt dies ihre Kollegin bald bitter spüren. Das ehemals unschlagbare Duo führt einen unerbittlichen Machtkampf, der selbst vor Mord keinen Halt macht...


Fazit:

Wenn sich ein Brian De Palma nach einigen Jahren Filmabsitenz mit einem neuen Titel zurück meldet, dann ist - zumindest bei mir - große Neugier geweckt und eine unerwartete Freude machte sich breit. Ich schätze viele seiner früheren Werke und war bei "Passion" schon im Vorfeld vom Cast und Setting sehr angetan.

Hat sich die Freude dann auch gelohnt? Kurz gesagt: Ja!

Der Altmeister des Thrillers kann es noch immer. Obwohl "Passion" recht kühl und durchgestylt wirkt, schlummert im Kern ein spannender Plot, der sich mit teils absurden Wendungen fast in eine Art abstrakte Kunst verwandelt. Man mag oft (vor allem beim finalen Part) mit dem Kopf schütteln und kaum mehr mit den Ereignissen mitkommen - aber irgendwie fesselt dies kontinuierlich an den Schirm und sorgt für packende Unterhaltung. Gerade beim Schluss setzt immer wieder eins obendrauf und der eher ruhige und beschauliche Auftakt mündet in einem furiosen Wechselbad der Gefühle. Man schaltet den Fernseher ab und muss noch einmal kurz über die letzten Ereignisse nachdenken. Ein krasser Kontrast zum Beginn - aber auch irgendwo so genial, dass man die Bewertung noch einen Punkt nach oben zieht.

Rachel McAdams und Noomi Rapace ergänzen sich als unerbittliche Widersacherinnen perfekt. Sie treiben sich gegenseitig zu Höchstleistungen an und verleihen dem eigentlich so wilden Treiben eine gewisse Bodenständigkeit und damit verbundene Glaubhaftigkeit. Insbesondere Rapace zeigt, dass sie eine geniale Charakterdarstellerin ist, deren Leistung wieder mal für Gänsehaut sorgt. Wer sie aus der originalen "Millenium- Trilogie" kennt, wird nicht enttäuscht sein.

Lobend erwähnen sollte man allerdings auch Karoline Herfurth, der nun erst recht international alle Türen offen stehen dürfte. In ihren kurzen Abschnitten empfiehlt sie sich auf jeden Fall für weitere Großprojekte und agiert absolut auf Augenhöhe mit ihren - vielleicht im Ausland - noch etwas bekannteren Kolleginnen. Auch bei ihr geht die große Show erst am Ende los - und die ist wirklich sehenswert.

Ungewohnt modern und teilweise schon sehr steril, aber irgendwo auch unglaublich spannend und gekonnt erotisch. De Palma hat sein Handwerk nicht verlernt und liefert und hier einen interessanten und extrem wendungsreichen Film mit toller Besetzung ab. Trotz ruhiger Anfangsphase keine Minute langweilig und am Ende folgt ein überragender Ausgang. Wer das Genre mag, wird "Passion" sicherlich lieben und von daher nicht um die - auch technisch hervorragende - Blu-Ray herum kommen.


Wertung:
8,5/10

Review-Blu-Ray: Ascot Elite
Testsprache:
Deutsch/DTS-HD 5.1

 

 


Trailer auf youtube:
www.youtube.com/watch?v=2fH0Z-1o3sg



Dieses Testmuster wurde freundlicherweise von Voll:Kontakt zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank!




Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 14.11.2013

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen