6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Patema Inverted (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Sakasama no Patema
Land, Jahr: Japan, 2013
Regie: Yasuhiro Yoshiura
Darsteller: -
Altersfreigabe: FSK ab 12
Laufzeit (ca.): 99 Min.



Inhalt:

Durch verheerende Experimente wurde die Erde fast zerstört und deren Gleichgewicht dramatisch durcheinander gebracht. Die Menschen zogen sich von der Oberfläche des Planeten zurück und lebten fortan in unterirdischen Städten.

Die Zeiten vergingen und eines Tages stürzt die abenteuerlustige Patema in ein tiefes Loch, um am scheinbar anderen Ende der Welt wieder heraus zu kommen. Dort steht aber alles auf dem Kopf...



Kritik:

Die Story ist etwas schwer zu umschreiben, dadurch aber keineswegs schlecht. Das Ganze hat mich ein wenig an den Realfilm "Upside Down" erinnert, doch hier sind die Details schon ein wenig anders gestaltet.

Mittels schönen Zeichnungen und einer sehr guten deutschen Vertonung präsentiert sich hier eine Art Märchen, die im wahrsten Sinne des Wortes zum Abtauchen einlädt. Das Szenario ist so originell, wie charmant umgesetzt und unterhält kappe 100 Minuten ganz hervorragend. Gut und Böse sind klar getrennt und trotz der verschiedenen Schwerkraftebenen kann man dem Treiben einigermaßen gut folgen. Die Story ist halbwegs komplex, ohne zu große Verwirrung zu stiften.

Auf der leichten Negativseite sind mit allerdings auch ein paar Dinge aufgestoßen. So werden manche Motive und geschichtlichen Hintergründe teils unzureichend beleuchtet und der Zuschauer muss sich einige Dinge irgendwie zusammenreimen. Auch das Finale (welches ich hier natürlich nicht offen lege) hätte mehr Befriedigung verschaffen können. Hier lässt man ebenfalls viel Raum für eigene Spekulationen - was auf seine Weise eben Fluch und Segen zugleich sein kann. Mir wäre eine

Innovativ, schön umgesetzt und trotz einiger Fragen sehr unterhaltsam und kurzweilig. Der Streifen macht Spaß und sei allen Animefreunden - denen natürlich das Szenario gefällt - auch empfohlen.



Wertung:

7,5/10

Review-Exemplar: KAZÉ (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1



Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 08.04.2016

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen