4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers
 » Power Rangers
 » Elle
 » Halt mich fest

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Project Makeover (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Eonni-ga Ganda/Go Go Sister
Land/Jahr: Südkorea 2006
Regie: Kim Chang-Rae
Darsteller: Ko So-Young, Yoo Gun, Jo An, Lee Jung-Moon;
Altersfreigabe: 12+
Laufzeit (ca.): 112 Min.
 

Inhalt:
Na Jeong-ju ist eine genervte 30jährige Dame. Genervt, da sie überall das Bild ihres Ex-Freunde erblicken darf. Auf Plakaten und im Fernsehen sieht sie jeden Tag das Gesicht ihrer ersten großen Liebe, der heute ein erfolgreicher Popstar ist. Sie hat den Schmerz der Trennung nie wirklich überwunden und würde die damalige Liebschaft gerne rückgängig machen....
Eines Abends bringt ihr Notebook eine seltsame Meldung und bietet an, sie in die Vergangenheit zu versetzen. Zunächst reist sie nur ein paar Stunden am selben Abend zurück, doch traut sich danach einen Schritt weiter. Jeong-ju transferiert sich in die Vergangenheit, um sich in ihrer Jugend selbst vor ihrem größten Fehler zu bewahren...


Fazit:
Ganz klar: die Geschichte ist schon leicht abgedreht und stellenweise leicht unrealistisch, doch so schön erfrischend ist das filmische Erlebnis dennoch.
Die Story gab es zwar in anderen Streifen bereits, doch sind hier einige bewährte Ideen so richtig klasse umgesetzt worden. Der Filmemache hat jede Menge Elemente geschickt eingebaut und liebevoll auf kleine Details geachtet (ich sag nur Internetzugang per piepsendem Modem in der Vergangenheit, Anspielung auf Harry Potter, etc.).
Es macht einfach Spaß den hervorragenden Charakteren bei ihrer Arbeit zuzuschauen. Die Gegenstücke aus der Vergangenheit sind ebenso passend gecastet und laden immer wieder zum schmunzeln ein.
Trotz eines gewissen "Fun-Faktors" ist der Film nicht immer so ganz unbeschwerlich erzählt. Gegen Ende wachsen noch einmal die dramatischen Einlagen und auch im Zuschauer erwachen traurige Gefühle. Hier wurde die Dosis genau richtig gewählt und verkommt nicht zu übertriebenen Kitsch. Anstatt nun weiter auf dem Herz-Schmerz herumzureiten, gibt es erwartungsgemäß einen versöhnlichen Abschluss und somit bleibt ein gutes Gefühl zurück. Egal ob welcher Part gerade abläuft (Komödie, Drama), so sehenswert ist der Film zu jeder Zeit. Selten hat das so super funktioniert.
Project Makeover ist die koreanische "Zurück in die Zukunft" Variante - nur etwas anders und unterhält dabei prima. Gute Schauspieler, eine sympathische Grundidee und runde Inszenierung haben mir erstklassig gefallen. Keine Minute langweilig und ein gutes Gefühl bleibt zurück - so muss ganz großes Unterhaltungskino sein! Sehr schönes Teil. Mein Filmtipp.
Die RC3 DVD bietet sehr klares Bild und einen einwandfreien Sound. Dem Kauf steht also nichts entgegen.

Wertung:
9/10


Testsprache:
Koreanisch + englische Untertitel

Bemerkungen:

-

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 25.02.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen