2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers
 » Power Rangers
 » Elle
 » Halt mich fest
 » Life
 » Oh Boy

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Protégé (ofdb)

Originaltitel: Moon to
Land/Jahr: Hongkong, 2007
Regie: Derek Yee Tung-Sing
Darsteller: Andy Lau, Daniel Wu, Louis Koo;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 109 Min

 


Inhalt:

Ein älterer Mafiaboss möchte endlich seinen wohlverdienten Ruhestand antreten und sucht einen geeigneten Nachfolger für seine Geschäfte. Seine mittlerweile recht verdienstvolle rechte Hand Nick soll diesen Posten übernehmen und bekommt einen tiefgehenden Einblick in die zwielichtigen Geschäfte des Meisters.
Nick genießt uneingeschränktes Vertrauen, aber verstellt sich von Tag zu Tag perfekt. Eigentlich verdient er seinen Lebensunterhalt als Cop, doch kennt das Leben auf der Straße mittlerweile besser, als alles Andere. Von seinem Gewissen bei vielen Dingen geplagt, kämpft er ständig mit sich selbst. Er ist verliebt in seine drogensüchtige Nachbarin, kann allerdings keine richtige Beziehung zu ihr und deren Kind aufbauen.
Der Tag der Geschäftsübergabe rückt immer näher und langsam ist es Zeit für einen Eingriff, da sich sein Boss sonst für immer ins Ausland absetzen könnte...


Fazit:

Die Geschichte von "Protégé" ist recht interessant und vor allem optisch hat das Teil so Einiges zu bieten. Die Darsteller legen eine gute Leistung an den Tag, doch trüben nicht ganz über kleinere Längen in der manchmal etwas zu vorsehbaren Story hinweg. Der Unterhaltungsfaktor aber angenehm hoch und auch ohne viel Action konnte man dem Geschehen weitestgehend angenehm folgen. Die Nebenhandlung mit der süchtigen Nachbarin wirkte sehr emotional und keineswegs aufgesetzt. Sie verlieh den ohnehin schon interessant erscheinenden Figuren weiteren Tiefgang und passende Kanten.

Überhaupt war die Beziehung der Charaktere untereinander sehr gut gespielt. Vor allem das Verhältnis von "Meister" und "Schüler" erwies sich als hochwertiges Kammerspiel mit klasse agierenden Stars des asiatischen Kinos. Die Verlockungen beider Welten sind hoch und die nicht immer leichten Entscheidungen sind glaubhaft in Szene gesetzt. Nicht selten überlegt der Zuschauer, wie er in solchen Situationen handeln würde und moralische Fragen ergeben sich zwangsläufig daraus.

Für einen derzeitigen Kaufpreis von knapp 3 Euro (Amazon-Preis zum Review-Zeitpunkt) macht man bei "Protégé" sicherlich nicht viel falsch. Technisch präsentiert sich der Streifen von seiner besten Seite und das Aufgebot und Spiel der Darsteller ist gefällig. Auch wenn der Erzählfluss nicht immer ganz einwandfrei ist, so rund war dennoch der Gesamteindruck.


Wertung:
7/10

Review-DVD: EuroVideo (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1

Bemerkungen:

-


Trailer:
 



Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 21.09.2009

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen