3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

The Red Shoes (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Bunhongsin
Land/Jahr: Südkorea, 2005
Regie: Kim Yong-gyun
Darsteller: Kim Hye-su, Kim Seong-su. Park Yeon-ah, Go Soo-hee;
Altersfreigabe: keine Jugendfreigabe
Laufzeit (ca.): 109 Min.
 

Inhalt:
Nachdem die hübsche Sun-jae Han ihren Mann bei einem Seitensprung erwischt hat, packt sie kurzerhand die Koffer und nimmt die Tochter an die Hand. Sie möchte diesen Vorfall vergessen und mit ihrem Kind einen neuen Anfang wagen. Leider reicht das Geld nur für ein düsteres, sogar etwas gruseliges Apartment, doch wählerisch ist man nicht.
Das Leben plätschert vor sich hin, bis Sun-jae Han eines Tages 2 rote Schuhe auf einem Bahnsteig findet und mit nach Hause nimmt. Seit diesem Tage häufen sich merkwürdige Ereignisse und vor allem die kleine Tochter ist beängstigend von diesem Schuhen angetan. Die Mutter erkennt ihren Nachwuchs bald nicht wieder und eine extrem blutige Geschichte nimmt ihren Lauf...

Fazit:
The Red Shoes ist ein asiatischer Horrorschocker, der Einiges wagt und viel Sympathie bei mir errungen hat. Ausgetretene Pfade werden weitestgehend verlassen und trotz "Gruselkind" wirkt das Szenario erfrischend Anders. Zwar geht wieder ein mysteriöser Geist umher, doch die Umsetzung ist hier wesentlich besser als bei vielen Kollegen gelungen.
Zum Test lag mir die limitierte deutsche Tin vor, welche bei Bild- und Tonqualität überzeugte. Das Siegel "keine Jugendfreigabe" prangt zurecht auf dem Cover, da der Streifen nicht gerade mit zimperlichen Aktionen geizt. Diese sind zwar nicht übertrieben zahlreich vorhanden, dafür aber umso härter und somit nichts für schwache Gemüter. Dank der guten Maske wird die Ekelwirkung auch nicht verfehlt. Sehr schön also.
Die Schauspieler machen ihre Sache hervorragend und deren Leistungen wird durch die überdurchschnittlich gute Synchronisierung auch nicht gemindert. Besonders das kleine Kind unserer Hauptfigur sorgt an diversen Stellen für wohligen Grusel und spielt selbst in heftigeren Szenen souverän.
Unterm Strich war The Red Shoes ein spannender und vor allem recht blutiger Schocker, der mir wesentlich besser als viele seiner Genrekollegen aus Asien gefallen hat. Die Geschichte mag zwar etwas krank sein, doch dafür passen die derberen Splattereinlagen gut dazu. Trotz mancher winzig kleiner Länge konnte das Ding rundum überzeugen - auch wenn kein neuer Referenztitel geboren wurde. Etwas krank, aber insgesamt sehr gefällig und unterhaltsam. Die härtere Gangart sorgt ebenfalls für Pluspunkte auf meiner Wertungsskala.

Wertung:
7,5/10


Review-DVD: i-on Media (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und Untertitel enthalten)
 


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 21.11.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen