2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Shinobi - Heart under Blade

Originaltitel/Alternativ: Shinobi
Regie: Ten Shimoyama

Darsteller: Yukie Nakama, Jô Odagiri, Tomoka Kurotani, Erika Sawajiri;
Laufzeit (ca.): 106 Min.
 

Inhalt:
Japan im Jahre 1614. Endlich herrscht Frieden im ganzen Land. Die hübsche Oboro und der Kämpfer Gennosuke sind eigentlich ein glückliches Liebespaar, jedoch trennt sie die Angehörigkeit verschiedener Ninjaclans von Ihrem gemeinsamen Glück. Sie gehören beiden seid jahrhunderten verfeindeten Shinobi-Gemeinschaften an und dürften keine Gefühle füreinander entwickeln.
Der Shogun des Landes fürchtet um den Frieden und vermutet, dass die beiden verfeindeten Clans die Ruhe brechen könnten. Deshalb beruft er die Anführer zu sich und gibt ihnen eine Aufgabe mit. Die fünf besten Krieger der Stämme sollen gegeneinander antreten und bestimmen, welche Gemeinschaft einzig bestehen soll.
Wieder zurück in den Dörfern verkünden die Oberhäupter ihre Namensliste für den Wettkampf und ausgerechnet die beiden Liebenden Oboro und Gennosuke müssen Ihren Clan gegen den anderen anführen...

Fazit:
Shinobi überzeugt gleich bei Begin durch tolle Aufnahmen. Die Geschichte ist grundsolide und bietet jede Menge Raum für aufregende Kämpfe und eine kleine Liebesgeschichte. Die Actionsequenzen sind wirklich schön einstudiert und visuell toll umgesetzt. Endlich mal kein Geballere, sondern solide Schwertkampfgefechte und an Seilen herumfliegende Darsteller. Die Kämpfe, sowie die ausgeflippten Charaktere erinnern wirklich an einen Real-Anime und halten die gesamte Laufzeit bestens bei Laune. Insbesondere die Spezialfähigkeiten der Darsteller erinnern fast an eine Comicverfilmung ala X-Men.
So ist Shinobi unterhaltsame, actionreiche Unterhaltung, bietet reichlich halbwegs brauchbare CGI-Effekte und alles ergibt ein rundes Bild. Auf jeden fall ein Blick wert!

Wertung:
8/10

Bemerkungen:
-

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 17.09.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen