2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Silmido (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Silmido
Land/Jahr: Südkorea, 2003
Regie: Kang Woo-Suk
Darsteller: Ahn Sung-Kee, Sol Kyung-gu, Heo Jun-ho, Jeong Jae-yeong;
Laufzeit (ca.): 136 Min.
 

Inhalt:
Ein Rebell, der ein Attentat auf den südkoreanischen Präsidenten plante, wird festgenommen. Anstatt Reue zu zeigen, scheint er voller Stolz auf sein Vorhaben zu sein. Er wird zum Tode am Strang verurteilt, doch stirbt nur für die Augen der Öffentlichkeit.
In Wahrheit bot das Militär ihm und anderen Schwerverbrechern einen Deal an. Sie werden auf die abgelegene Insel Silmido gebracht und dort zum Kampfmaschinen für das Land ausgebildet.
Das Training ist hart und auch nicht jeder überlebt diese Tortur. Nach all den Anstrenungen verkündet man ihnen das Ziel: den Tod des nordkoreanischen Diktators Kim...

Fazit:
Nach dem zuletzt sehr guten Brotherhood steht mal wieder ein Film der härteren militärischen Gangart aus Korea an.
Zunächst beginnt Silmido etwas verwirrend und man braucht einen kurzem Moment, um den Einstieg zu finden. Keine Sorge, nach wenigen Minuten klappte dies vollends und die dichte Atmosphäre wusste zu überzeugen.
Die Dreharbeiten waren bestimmt nicht immer einfach für die beteiligten Darsteller, da wohl auch nicht immer der Computer in einigen Passagen aushelfen konnte. Der Einsatz von CGI-Effekten ist zwar ab und an erkennbar, aber insgesamt bleibt das technische Niveau erstaunlich hoch.
Auch die gesamten Darsteller überzeugen vollends in den wohl teils beschwerlichen Schauspieleinlagen und kommen glaubwürdig rüber.
Silmido ist spannende, größtenteils ziemliche fesselnde Unterhaltung, fernab von Teenie-Romanzen des Landes. Sicherlich nicht jedermanns Geschmack, doch eine schöne Erfahrung. Die Thematik hat in meinen Augen eigentlich nicht an Stimmung verloren und liefert eine gute Vorlage für dies interessante Szenario. Die Härte ist zwar nicht so drastisch wie in beispielsweise Brotherhood dargestellt, dafür ist die seelische Grausamkeit stellenweise bedrückend.
Unterm Strich ein sehr guter Film - zwar nichts für jeden Tag, aber kann man sich durchaus mal anschauen. Sehr, sehr gut!
Bild und Ton der thailändischen DVD ist recht gut und kann daher absolut empfohlen werden. Einzig die englischen Untertitel sind stellenweise etwas schnell, aber das Verständnis ist dennoch gewährleistet.

Wertung:
8,5/10


Review-DVD: thailändische RC0 DVD (2 DVDs im Schuber)
Testsprache:
Koreanisch/DTS

Bemerkungen:

-

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 10.02.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen