2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Dark - Staffel 1
 » Apocalypto
 » All Eyez On Me
 » Phantoms
 » Der dunkle Turm
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Soldiers of Fortune (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Soldiers of Fortune
Land, Jahr: USA, 2011
Regie: Maksim Korostyshevsky
Darsteller: Sean Bean, Christian Slater, Ving Rhames, Dominic Monaghan;
Altersfreigabe: FSK Keine Jugendfreigabe/ab 18
Laufzeit (ca.): 99 Min.

 



Inhalt:

Um möglichst einfach an Geld zu kommen, heuert der ehemalige Elitesoldat Craig McCenzie beim "Soldiers of Fortune"-Programm an. Er wird dort wohlhabende Personen gegen teures Geld in Krisengebiete führen und ihnen so einen gewissen Kick verschaffen.
Als er jedoch zum ersten mal die Truppe zu Gesicht bekommt, vergeht ihm schnell das Lachen. Vom durchgeknallten Computerspielprogrammierer, bis zum waschechten Waffenhändler ist alles vertreten und heißt aufs überwachte Schlachtengetümmel. Leider hat ein fieser Diktator einen Blick auf die reichen Kriegstouristen und deren gut bestückte Geldbeutel geworfen...


Fazit:

Beim Namen "Soldiers of Fortune" ging mein erster Gedanke an die berüchtigte Videospielreihe, doch damit hat man - abgesehen vom Baller-Szenario - wenig zu tun. Vielmehr ist man ein sehr eigenständiger Genrebeitrag, der sich selbst nicht allzu ernst nimmt, toll besetzt wurde und mit jeder Menge Kurzweil aufwartet.

Schon zu Beginn wird klar, welcher Ton hier gesprochen wird. "SoF" ist weit von realistischem Kriegsszenario entfernt und wirkt durch seine schrägen Charaktere beinahe comichaft überzeichnet. Jede Figur wurde witzig herausgearbeitet und fügt sich prima ins unterhaltsame Gesamtbild ein. Mit Slater und Bean konnten sogar Akteure aus der vorderen Riege Hollywoods verpflichtet werden - die sichtlich Spaß an der Sache hatten. Deren lockere Sprüche passen wunderbar zum restlichen, ziemlich lockeren Umgangston.

Das Geschehen bietet stets viel Action und ist toll gefilmt. Die glasklare HD-Optik ist hochwertig und muss sich nicht vor weitaus größeren Produktionen verstecken. Die Schusswechsel und Explosionen sind gekonnt in Szene gesetzt, untermauern den leicht übertriebenen Gesamteindruck mit beinahe übertriebenen Ausmaßen zusätzlich. Gerade nach der ruhigeren Figureneinführung ist ständig was auf dem Schirm los und der Zuschauer kommt kaum noch zur Besinnung. Im Gegensatz zu manchen Mitbewerber ermüden die Dauereinlagen jedoch nicht und halten stets bei der Stange.

Wer einen richtig unterhaltsamen Actionfilm mit wenig Anspruch und hohem Dauerfeuer erleben will, liegt bei "Soldiers of Fortune" goldrichtig. Das Teil erinnert stark an Kracher aus dem 80igern Jahren, legt zugleich aber einen zeitgemäßen Auftritt hin. Wo "
The Expendables" als Revival alter Tage ziemlich enttäuschte, zeigt "SoF" unerwartet, wie es richtig geht. Genreliebhaber sollten sich diesen Titel auf jeden Fall besorgen, Freunde um sich scharren und einfach sinnfreie 100 Minuten genießen.


Wertung:
8/10

Review Blu-Ray: Ascot Elite
Testsprache:
Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1




Dieses Testmuster wurde freundlicherweise von Voll:Kontakt zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank!


Weitere Infos & ein Trailer finden Sie hier.




Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 23.07.2012

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen