1.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Dark - Staffel 1
 » Apocalypto
 » All Eyez On Me
 » Phantoms
 » Der dunkle Turm
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Sturm auf Festung Brest (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Brestskaya krepost
Land, Jahr: Russland, 2010
Regie: Dmitri Korobkin
Darsteller: Aleksandr Ivashkevich, Svetlana Chuikina, Aleksey Kravchenko, Viktor Verzhbitskiy;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 132 Min.

 

       
       



Inhalt:
Das polnische Städtchen Brest ist eigentlich kein wichtiges Hauptziel im Zweiten Weltkrieg, doch kommt es dort zu gewaltigen Konfrontationen zwischen Russen und Deutschen. Zunächst herrscht Waffenstillstand, doch im Frühjahr 1941 bricht der deutsche Sturm los und die verdutzten Russen müssen unerwartet Widerstand leisten. Der Feind scheint in absoluter Überzahl, trotzdem halten selbst Verwundete, Zivilisten und darunter sogar Kinder die Stellung...


Fazit:

Dass hochwertiges Kino aus Russland kommen kann, sollte schon seit Längeren kein Geheimnis mehr sein. "Mit Sturm auf Festung Brest" wagen sich nun an einen Kriegsfilm in bester Hollywood-Manier und hinterließen einen durchwegs guten Eindruck.

Schon zu Begin fällt die hochwertige Optik ins Auge. Man braucht sich bezüglich Inszenierung, Ausstattung und Kulissen jedenfalls vor keinen anderen Produktionen zu verstecken. Das Setting ist sehr stimmig, die musikalische Untermalung passt ebenso. Die interessante Geschichte ist gut erzählt, leider nicht frei von Pathos. Man bedient sich vielen Klischees, dem ansonsten sauberen Erzählfluss stört das zum Glück - oder erstaunlicherweise - wenig. Man kann sich vielleicht über die eindimensionale Darstellung der Deutschen beschweren, letztlich ist dies bei Werken aus anderen Ländern zumeist nicht merklich besser und so muss man den Machern dies verzeihen.

Der Filmverlauf gestaltete sich weite Teile sehr gut. Hin und wieder schleichen sich kurze Längen ein, aber die netten Actionsequenzen und eine bedrückende Grundstimmung erhöhen schnell wieder die Aufmerksamkeit. Die Schusswechsel und Explosionen sind intensiv und spannend - was natürlich auch auf die passablen Darsteller zurück zu führen ist. Während die Deutschen als eher unzulänglich präsentiert werden, spielt die russische Fraktion so richtig auf und bringt Emotionen gekonnt rüber. Der Überlebenskampf ist greifbar und fesselnd. Das damalige Grauen lässt sich aus deren Gesichtern ablesen, die Verzweiflung wirkt mehr als verständlich. Besonders die jungen Akteure zueigen großes Talent und stellen  ihre älteren Kollegen fast in den Schatten.

"Sturm auf Festung Brest" ist nicht frei von Vorurteilen und zuweilen sehr einseitiger Betrachtungsweisen, unterhält dennoch sehr gut. Handwerklich einwandfrei, schauspielerisch - zumindest auf Seiten der Russen - hochwertig und von der Story her ansprechend ist der Streifen definitiv eine Empfehlung für Genrefreunde wert. Vor allem das relativ unverbrauchte Szenario zeigt, dass man selbst in angegraute Thematiken frisches Blut pumpen und durchwegs gut unterhalten kann.

Die vorliegende, deutsche DVD bietet zudem eine gute Bild- und eine erstklassige Tonqualität. Die Synchronisierung ist gelungen, die räumlichen Effekte wirklich beeindruckend. Dialoge und Explosionen sind klar zu orten - das macht bei einem (Anti-)Kriegsfilm selbstverständlich Laune.


Wertung:
7/10

Review-DVD: PANDASTORM PICTURES (deutsche RC2-DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1



Offizielle deutsche Webseite mit Trailer:
http://www.pandastorm.com/detail/sturm-auf-festung-brest/7504.htm?v=standard
 




Dieses Testmuster wurde freundlicherweise von Voll:Kontakt zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank!


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 22.09.2011

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen