2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Red Sparrow
 » Demolition Man
 » Farben der Liebe
 » Desperado
 » The Rain - Staffel 1
 » The Commuter
 » The Disaster Artist
 » Lost in Space - Staffel 1
 » Maze Runner 3
 » Deep Blue Sea 2

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

The Disaster Artist (ofdb)

Original-/Alternativtitel: The Disaster Artist
Land, Jahr: USA, 2017
Regie: James Franco
Darsteller: Zoey Deutch, James Franco, Alison Brie, Bryan Cranston;
Altersfreigabe: FSK ab 12
Laufzeit (ca.): 103 Min.



Inhalt:

Beim Schauspielunterricht lernen sich Greg und Tommy kennen und werden sofort zu guten Freunden. Sie entdecken jede Menge Gemeinsamkeiten und beschließen gemeinsam nach Los Angeles zu gehen, um in Hollywood groß heraus zu kommen.

Die ersten Jobbemühungen sind eher ernüchternd, bis die Beiden beschließen selbst einen Film zu drehen. Natürlich fehlt es an Kompetenz in allen Bereichen, doch das Ergebnis wird trotzdem seinen Ruhm ernten...



Kritik:

Ich gebe zu, im Thema "Disaster Artist" bzw. mit "The Room" erst mit Ankündigung dieses Streifens in Berührung gekommen zu sein und vorher recht blank in der Thematik war. Diverse Auszeichnungen und Berichte haben absolut mein Interesse geweckt und so gehörte die Sichtung selbstverständlich zum Pflichtprogramm.

Die Geschichte orientiert sich an wahren Ereignissen und gibt sich insgesamt recht glaubwürdig und nur selten etwas überzogen. Man portraitiert das Kennen lernen der beiden Hauptpersonen und die Entstehung des fragwürdigen "Meisterwerks" "The Room" - der in der Branche wohl als einer der schlechtesten Filme aller Zeiten gilt. Dabei treffen die Franco-Brüder stets den richtigen Nerv und trotzen allen Befürchtungen der Kritiker. Statt platten Fäkalhumor bekommt man hier launige Dialoge, die im Niveau nie unter die Gürtellinie abdriften. Viele Einlagen sind sogar eher unterschwellig und sorgen nach kurzem Nachdenken für den gewünschten Effekt. Besonders James France wuchs über sich hinaus und wurde zurecht mit diversen Preisen beglückt. Mit seiner Gestik und seinem gewollt schlechtem Akzent präsentiert er vielleicht die Show seines Lebens.

Neben den beachtlichen Hauptdarstellern sorgen auch die teils äußerst prominent besetzten Nebendarsteller für feuchte Augen. Zack Zac Efron hat mich wieder mal aus den Latschen gehauen, doch auch der Rest gab wirklich sein Bestes. Seth Rogen war unerwartet zurückhaltend und konnte hiermit enorm punkten. Allgemein war die Inszenierung recht realistisch gehalten und wurde der vermeintlichen Vorlage gerecht. Die vielen nachgestellten Szenen aus dem Originalfilm waren fantastisch rekonstruiert und voller liebevoller Details angereichert.

"The Disaster Artist" ist ein kleiner, aber feiner Ausnahmefilm - der sowohl für die zu Grunde liegende Geschichte wirbt, als auch eine großartige Bühne für einen genialen Franco präsentierte. Von der schicken Inszenierung, bis zu den hervorragenden Darstellern über die vielen kleinen Gimmicks hat mir eigentlich alles gefallen und ich fühlt mich durchgängig bei Laune gehalten. Die Gags waren zum Teil deutlich besser als bei anderen Werken der beteiligten Akteure und deshalb kann es nur eine warme Empfehlung für Interessierte geben.




Wertung:

8/10


Review-Exemplar: Warner (Blu-Ray)
Testsprache:
Deutsch/DTS 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 02.05.2018


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen