5.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Power Rangers
 » Elle
 » Halt mich fest
 » Life
 » Oh Boy
 » Kong: Skull Island
 » Perdita Durango
 » Resident Evil: The Final Chapter
 » Fighting Games
 » Suburra
 » Hell or High Water

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

The Hooligan Factory - Helden ohne Hirn und Tadel (ofdb)

Original-/Alternativtitel: The Hooligan Factory
Land, Jahr: Großbritannien, 2014
Regie: Nick Nevern
Darsteller: Jason Maza, Nick Nevern, Tom Burke, Ray Fearon;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit: 94 Min.

 

 
 
Label:

Diese erste Hooliganparodie war längst fällig. Und wo sonst als in England hätte sie gedreht werden können. Nur im Land der Fußballgewalt und des krassen, bösartigen Humors konnte sich so eine Filmtruppe zusammenfinden. Unter der Regie von Hauptdarsteller und Drehbuchautor Nick Nevern wird gegröhlt, gesoffen, gekokst und geprügelt, dass es eine wahre Pracht ist. Bärte werden gesträubt, Männerrituale kultiviert, Trainingsanzüge verglichen und Schlaginstrumente gehätschelt. Jede Figur ist ein überlebensgroßer, schräger Typ, es gibt jede Menge Comic-Action und Prügeleien immer haarscharf an der Grenze des guten Geschmacks. Hier wird nicht auf den feinen Witz gesetzt, hier wird richtig draufgehauen! Lustvolles Overacting ist angesagt. Allen voran von Hauptdarsteller Nick Nevern, der den zahlreichen ernsthaften Hooligan-Parts seiner Karriere jetzt die aberwitzige Krone aufsetzt. Frei nach dem Motto: "So witzig, dass es weh tut!"

 

Inhalt:

Dex ist der klassische Hooligan und wegen seiner Schandtaten seit mehreren Jahren im Knast. Nun ist aber er aber endlich wieder auf freiem Fuß und natürlich voller Tatendrang.

Nach dem obligatorischen Familienbesuch, sucht er seine alte Clique auf und will wieder voll durchstarten. Leider sind seine Kumpels allesamt gealtert und Dex hat alle Hände voll zu tun, um die „Hooligan Factory“ erneut konkurrenzfähig zu machen…



Kritik:

Ich bin mir fast sicher, dass vielen Leuten gar nicht bewusst ist, wie viele „Hooligan“-Filme in den letzten Jahren erschienen sind. Außer dem „berühmten“ „Hooligans“ mit Elijah Wood laufen die Streifen so gut wie gar nicht im Fernsehen und die Zielgruppe muss die Titel in der Videothek schon aufmerksam im Auge behalten. Persönlich würde ich mich zwar als Fußballfan und keineswegs als Rowdy bezeichnen, doch dem Genre bin ich absolut nicht abgeneigt und zur Abwechslung mal eine Persiflage kam meinen Vorlieben absolut entgegen.

Die Handlung bedient sich an den großen Klassikern wie „The Firm“ und folgt zumindest auch am Anfang der berühmten Geschichte rund um die „Essex-Boys“ und flechtet überall Seitenhiebe auf andere Genrevertreter ein. Diese sind mal unterschwellig, mal mit dem Holzhammer serviert und sorgen für viele Lacher. So wird nicht nur die pseudo-harte Umgangsform der vermeintlichen Schläger-Elite aufs Korn genommen, auch deren bizarre Vorliebe für ausgefallene Trainingsanzüge oder deren Stellung zur Homosexualität.

Der Verlauf ist also durchwegs sehr kurzweilig und die Balance stimmt. Der Titel drfitet nie ins absurd-lächerliche ab und behält seinen roten Faden bei. Die Veralberungen sind so konsequent wie gelungen und können stellenweise schon als nett gemeinte Hommage verstanden werden. Man zieht die vermeintlichen Vorbilder nicht in den Dreck, sondern karikartiert bewusst deren klischeehaften Bestandteile.

Die Darsteller liefern allesamt gute Arbeit ab. Insbesondere „Dex“ dreht so richtig auf und behält selbst in der peinlichsten Situation noch ein cooles Pokerface. Toll übrigens auch die Gastauftritte diverserer bekannter Gesichter diversen Vorlagen - die sich hier nicht zu schade waren. Ansonsten war die Inszenierung hochwertig, was sich insbesondere bei der glasklaren Optik und dem sauberen Sound der Blu-Ray auszeichnet. Die Synchronisation war sehr gut und erhielt auch in der deutschen Version den Wortwitz.

Wer Filme rund um die Gattung der „Problemfans“ mag und sich ein wenig im Genre auskennt, wird „Hooligan Factiory“ lieben. Zwar kommen auch alle anderen Komödienfreunde auf Ihre Kosten, aber nur Insider erkennen alle – mehr oder minder offensichtlich verpackten – Gags. Der Streifen hat meine Erwartungen jedenfalls voll und ganz erfüllt und wandert mit einem fetten Grinsen ins Regal zu seinen knallharten Originalen.


Wertung:

7,5/10
 

 
 


Review-Exemplar:


Ascot Elite (Blu-Ray)

Weitere Informationen:


Genre
Komödie

Laufzeit
89 min. PAL Color

Bildformat
2.35:1 / 16:9 - 1080 / 24p HD

Extras
Deleted Scenes (Ecstasy Extended / Extended Opening), Making of, Outtakes, Viral Short, Alternativer Trailer, Originaltrailer, Trailershow

Untertitel
Deutsch

Ton
Detusch, DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch, DTS-HD Master Audio 5.1

Artikelnummer
Verleih R59 4 0468
Verkauf 59 4 0468

EAN-Code
Verleih 7613059404687
Verkauf 7613059404687




Weitere Infos & der Trailer:
[ASCOT ELITE Home Entertainment GmbH - The Hooligan Factory]




Dieser Film wurde freundlicherweise von Voll:Kontakt zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank!



Siehe auch:
3. Halbzeit
66/67 - Fairplay war gestern
A.C.A.B. - All Cops are Bastards
Awaydays
Essex Boys: Vergeltung
HOOLIGANS 3 – Never Back Down
The Firm - Das Original
The Hooligan Club
The Hooligan Murders
The Hooligan Wars
White Collar Hooligan
White Collar Hooligan 2


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 28.07.2014

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen