5.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Braveheart
 » Terminal
 » Chilling Adventures of Sabrina - Staffel 1
 » The Last Winter
 » Ocean's 8
 » Die purpurnen Flüße
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

The Hurricane Heist (ofdb)

Original-/Alternativtitel: The Hurricane Heist
Land, Jahr: USA, 2018
Regie: Rob Cohen
Darsteller: Toby Kebbell, Maggie Grace, Ryan Kwanten, Ralph Ineson;
FSK: ab 12
Laufzeit (ca.): 103 Minuten



Inhalt:

Während eines unerwartet schlimmen Hurrikans, planen ein paar fiese Gestalten den Überfall auf eine Notenbank - in der alte Geldscheine vernichtet werden. Alles ist eigentlich akribisch genau vorbereitet, doch nicht nur das schwere Unwetter macht den Ganoven zu schaffen...


Kritik:

Irgendwie ist "The Hurricane Heist" etwas unter meinem Radar gelaufen, denn besonders viel habe ich von diesem Titel im Vorfeld gar nicht mitbekommen. Trotz der stellenweise etwas blassen Optik, stecken gute Effekte und vor allem ein äußerst launiger Verlauf mit witzigen Einfällen in dm Ding.

Mit so richtig prominenten Namen vermag der Streifen gar nicht aufzufahren, doch besetzt viele Rollen dennoch mit bekannten Gesichtern - die ihre Sache allesamt recht gut machen und keinen Grund zur Klage geben. Besonders konnte aber das Setting mit seinen stürmischen Passagen überzeugen. Man fühlt sich jederzeit wie in einem echten Hurrikane und viele herumfliegende Details sorgten für eine glaubwürdige Grundstimmung, die anderen Mitstreitern indes abgeht. Man kann förmlich den Wind spüren und behält die Gefahr jederzeit im Hinterkopf.

Obwohl der Ton eher rau ist, nimmt sich der Film glücklicherweise nicht zu ernst. Der Gewaltpegel ist moderat und vollkommen ausreichend. Manche Aktionen werden mit lockeren Sprüchen kommentiert, verkommen trotzdem nicht zur Lachnummer und verbreiten ihren eigenen Charme. Dabei hilft natürlich auch das Charakterdesign mit so manch eigenwilligen Figuren.

Sicherlich kann man vielen Effekten die eindeutige Herkunft aus dem Computer bescheinigen, aber insgesamt war das Qualitätslevel angenehm hoch und viele Bilder waren durchaus beeindruckend. Unterstützt wurde der gute Eindruck durch eine reichhaltige Ausstattung, die sich sehen lassen konnte und ein wertiges Gefühl hinterließ.

Zunächst musste ich unweigerlich an "Hard Rain" denken, doch "The Hurricane Heist" macht sein eigenes Ding und macht dank seiner sympathischen Schauspielern, dem launigen Verlauf und der tollen Atmosphäre richtig Spaß. Sicherlich haben wir keinen neuen Action-Meilenstein vor uns liegen, dennoch eine mehr als ausgezeichnete Kost für Zwischendurch bekommen. Ich fühlte mich prima unterhalten und spreche eine klare Empfehlung für Genrefreunde aus.


Wertung:

7,5/10

Testexemplar: Universum (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 18.09.2018


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen