6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Wonder Woman
 » A Cure for Wellness
 » John Wick 2
 » Die Mumie (2017)
 » Vier gegen die Bank
 » Live by Night
 » Masterminds
 » Buffy - Staffel 5
 » Alien: Covenant
 » Die Irre Heldentour des Billy Lynn
 » x.X.x. 3

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

The Tower (ofdb)

Original-/Alternativtitel: The Tower
Land, Jahr: Südkorea, 2012
Regie: Kim Ji-hoon
Darsteller: Mina Cho, Kim Sang-kyeong, Sul Kyung-gu, Son Ye-jin;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 117 Min.

 

 



Inhalt:
Der Sky Tower ist das prachtvollste Bauwerk, welches Südkorea zu bieten hat und eine gigantische Weihnachtsfeier darin entsprechend ein Highlight für Alt und Jung. Als dann aber während der Feierlichkeiten ein Hubschrauber ins Gebäude kracht und ein riesiges Feuer ausbricht, ist Panik angesagt. Explosionen und einstürzende Böden schneiden den Gästen jegliche Fluchtmöglichkeiten ab und die Feuerwehr hat zunächst keinen Plan, wie man den mächtigen Tower am idealsten betritt und die isolierten Insassen rettet...


Fazit:

Schon beim damaligen Betrachten des Trailers blieb mir streckenweise fast die Spucke weg und das fertige Ergebnis hat glücklicherweise nicht enttäuscht. Was die Koreaner hier an Effekten auffahren ist mehr als Eindrucksvoll und muss sich - wie eigentlich schon so oft - nicht hinter den dicksten Blockbustern aus Hollywood verstecken. Stellenweise gibt es im Sekundentakt mächtige Explosionen, genial animierte Feuerwände und waghalsige Stunts zu betrachten. Nach anfänglich gemächlicher Einführen, zieht das Tempo drastisch an und hält über knappe zwei Stunden seinen beachtlichen Schwung bei.

Das Geschehen konzentriert sich allerdings nicht nur auf seine eindrucksvolle technische Seite, sondern bietet auch abseits aller Bombastelemente ein paar nette Handlungsstränge und gut ausgearbeitete Charaktere. Mir hat die Betrachtung der eingeschlossenen Gäste, als auch die Sichtweise der Feuerwehrmänner sehr gut gefallen. Man hat jeweils kleine, aber durchaus glaubhafte Geschichten um die Akteure herumgebastelt. Allgemein war die Leistung der Darsteller überdies recht gut und Niemand fiel aus dem Rahmen. Sogar die deutsche Lokalisation war hervorragend und traumhaft abgemischt. Es krachte stets aus allen Lautsprechern und alle Geräusche ließen sich klar orten - ein großer Vorteil, bei Filmen wie diesem.

"The Tower" ist mehr als eine reine Technikdemo, sondern ein durchwegs packender Katastrophenthriller mit Tiefgang und Kurzweil. Während man optisch alles bisherige des Landes in den Schatten stellt, überzeugt das Konstrukt rundherum ebenfalls. Freunde gepflegter Zerstörungsorgien sollten auf jeden Fall einen Blick wagen und ebenso wie ich zum Staunen zum Staunen gebracht werden. Dieser Titel gehört definitiv zum Besten, was Südkorea in letzter Zeit hervor gebracht hat.


Wertung:
8,5/10

Review Blu-Ray: Splendid Film
Testsprache:
Deutsch/DTS-HD Master 5.1


 

 



Dieses Testmuster wurde freundlicherweise von splendid zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank!



Weitere Infos und den Trailer finden Sie hier:
http://www.splendid-film.de/ceemes//article/show/152377





Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 03.05.2013

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen