2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

The Banquet (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Yeyan
Land/Jahr: Cina/Hongkong, 2006
Regie: Feng Xiaogang
Darsteller: Ge You, Zhang Ziyi, Daniel Wu, Ma Jingwu;
Altersfreigabe: Cat IIb
Laufzeit (ca.): 130 Min.
 

Inhalt:
China im Jahre 907. Der Staat ist zerteilt und der regierende Herrscher ist scheinbar durch einen Unfall verstorben. Seine hübsche Frau bleibt der Regierung treu, da der Bruder des Verstorbenen neuer Thronfolger geworden ist und nun sie heiraten möchte.
Wu Luan allerdings ist frustriert und glaubt nicht an einen unglücklichen Zufall, woran der Vater verstorben sei. Rachegefühle wachsen in ihm und besorgt schaut er dem Treiben am Hofe zu. Die einst so unschuldige Prinzessin Wan zeigt immer ungewohnte, kältere Methoden auf. Eigentlich wollte Wu Lan dem Ganzen Einhalt gewähren, doch hat sein Onkel -welcher ja nun der neue Herrscher ist- seine Ermordung befohlen...

Fazit:
Mit "The Banquet" schickt man ein weiteres aufwändiges Machwerk, welches in der chinesischen Frühzeit spielt, ins Rennen. Der Regisseur liefert schon mit Werken wie z.B. "a world without thieves" brauchbare Machwerke ab und wagt sich hier auf die Fährte von Ang Lee.
Zunächst fällt die opulente optische und akustische Aufmachung auf. Die Bilder sind grandios und der orchestrale Soundtrack peitscht die Stimmung jederzeit gut an. Die CGI- Effekte sind größtenteils recht gut gelungen und reihen sich ganz gut in das Setting ein.
Kämpfe sind jetzt zwar nicht allzu reichlich vorhanden, aber in der Regel auch wirkliche Highlights. Durch die tolle Choreografie scheinen die Akteure zu den Klängen zu tanzen und bieten somit jede Menge für das Auge. Im Gegensatz zu manchen Konkurrenten verlaufen die Gefechte auch nicht ganz unblutig. Dies mag zwar einen gewissen Härtegrad erzielen, aber bleibt dennoch im Grünen Bereich. Selbst das Blutvergießen wirkt künstlerisch.
Die Schauspieler -allen voran Zhang Ziyi- machen ihre Sache absolut überzeugend und verkörpern ihre jeweilige Rolle sehr gut.
Unterm Strich hat mir The Banquet sehr gut gefallen. Ich mochte bereits Tiger & Dragon und einige andere Werke in dieser Richtung und lag hier nicht falsch. Die Geschichte ist brauchbar, die Actioneinlagen furios und für das Auge gabs jede Menge zu erblicken. Die Motivationskurve war zwar bei den Gefechten am Höchsten, doch war der Rest -trotz leichter Überlänge- stets interessant.
Vielleicht sollte man zunächst kein zweites Tiger & Dragon erwarten, doch letztendlich liegen die Teile für meinen Geschmack auf gleicher Augenhöhe. Hier sind die meisten Elemente, wie die audiovisuelle Umsetzung gelungen und bieten eine hervorragende Umsetzung für die intrigenreiche Geschichte. Schöner Historienstreifen!
Die mir vorliegende RC0 DVD bot schönes Bild und sehr guten Ton. Die Untertitel waren an wenigen Stellen etwas schnell, aber für geübte Leser ist das kein Problem.

Wertung:
8,5/10


Testsprache:
Mandarin + englische Untertitel

Bemerkungen:

-

Diese DVD kaufen:

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 25.11.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen