3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

The Call 2 (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Chakushin ari 2 /One Missed Call 2
Land/Jahr: Japan, 2005
Regie: Renpei Tsukamoto
Darsteller: Mimura, Yû Yoshizawa, Renji Ishibashi, Haruko Wanibuchi;
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit (ca.): 102 Min.
 

Inhalt:
Die per Telefon angekündigten Morde gehen weiter. Auch diesmal ist Tokio von merkwürdigen Todesfällen erschüttert und die Polizei steht vor einem Rätsel.
Der Tod kündigt sich auch hier zuerst per Telefon an und wenige Tage später ereilt die Opfer der Tod. Kyoko erhält einen solchen Anruf. Die Nachricht führt sie mit ihrem Freund nach Taiwan, wo sie einem grausamen Geheimnis auf die Spur kommen...

Fazit:
Der Telefonterror geht weiter! Hätte ich mir nicht die beiden Scheiben auf einen Schlag geholt, so wäre Teil 2 vielleicht doch nicht so schnell im DVD-Player gelandet. Teil 1 war zwar brauchbar, bot nichts Neues und war eher etwas für beinharte Fans des asiatischen Horrorfilms. All diese Kriterien treffen eigentlich noch umso deutlicher auf Teil 2 zu.
Auch hier gilt: gefällige Inszenierung und ausgefeilte Optik stehen Innovationsarmut und einigen unübersehbaren Längen gegenüber. Der Erzählfluss blieb zwar trotz der erwähnten Minuspunkte rundum erträglich, doch der Funke sprang nur selten über. Das Geschehen plätscherte vor sich hin und die Geschichte wollte mir so gut wie nie so recht zusagen. Es gab gute, gar halbwegs spannende Momente, doch manchmal war es schon langweilig. Im Vorgänger war das Szenario halbwegs interessant, doch hier entwickelt man sich nicht wirklich weiter. Schauspieler und Musik gaben hingegen keinerlei Anlass zur Kritik. Die Technik war ja ebenfalls nicht übel, bot sogar wieder sehenswerte Kameraeinstellungen - doch letztlich krankt es doch alles an der Story.
Asien-Horror-Allesgucker werden das Teil trotz aller Kritik einmal genauer unter die Lupe nehmen und vielleicht auch zufrieden stellend unterhalten. Bei mir wird das Ding nicht mehr so schnell im Player landen, aber wenigstens hab ich den Streifen mal gesehen. Eigentlich ein typischer Durchschnittsfilm, der schnell vergessen sein wird. Der erste Teil war zwar schon kein Überhammer, aber dennoch um einiges besser - in allen Belangen. Ist natürlich nur meine Meinung dazu.

Wertung:
5,5/10


Review-DVD: e-m-s (deutsche RC2 DVD im Schuber)
Testsprache:
Deutsch/DTS (O-Ton und Untertitel enthalten)


Bemerkungen:

Auch das Bild und der Ton der
Fortsetzung sind in Ordnung. Die DTS-Spur sorgte auch hier hin und wieder für recht nette räumliche Effekte. Zum Test lag erneut die Special Edition vom e-m-s vor, die wie bei Teil 1 auch eine extra DVD mit umfangreichem Bonusmaterial mitbringt.

Siehe auch:
 » The Call


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 19.10.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen