5.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Tokio Dekadenz 2 (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Ai no shinsekai
Land/Jahr: Japan, 1995
Regie: Banmei Takahashi
Darsteller: Sawa Suzuki, Reiko Kataoka, Nagare Hagiwara, Tomorowo Taguchi;
Altersfreigabe: Keine Jugendfreigabe
Laufzeit (ca.): 115 Min.
 

Inhalt:
Manche Menschen geben sich unscheinbar und führen ein bizarres Doppelleben, welches sich nicht Jedem in der näheren Umgebung offeriert. So gehen auch Rei und Ayumi in der Nacht einer anderen Tätigkeit nach. Die Eine arbeitet als Domina, vor der sogar die härtesten Yakuzas um Gnade flehen, die Andere als scheinbar unschuldiges Schulmädchen, die Männerträume entfacht.
Eines Abends lernen sich die Beiden Damen vor einem Hotel kennen und beschließen einmal gemeinsam einen Trinken zu gehen. Seit diesem Tag werden sie Freunde, verbringen viel Zeit miteinander und werden am Abend immer wieder in ihrem Abgründen versinken.


Fazit:
Schon der erste Teil von Tokyo Decadence wollte Aufmerksamkeit erwecken und mit viel nackter Haut und bizarren Momenten sein Ziel erreichen - was ihm auch gelang. Auch der zweite Teil schlägt in die bewährte - und scheinbar nicht ganz erfolglose - Kerbe, obwohl er für sich eher "bodenständig" ausgefallen ist und ein weniger beklemmendes Erlebnis bietet.
Was für manchen Betrachter oberflächlich wie ein Softporno wirkt, besitzt jedoch genug Tiefe, um ein ansprechendes Filmerlebnis mit gewisser Spannung zu erzeugen. Die gute Technik mit ihrem Mix aus normalen Aufnahmen und gelegentlich eingestreuten Fotos ist stimmig und durchwegs gefällig. Ein künstlerischer Touch ist nicht abzusprechen. Auch wenn die Geschichte eher gradlinig ist und wenig Überraschungen liefert, so interessant ist der Verlauf dennoch.
Die beiden Damen machen in jeder Hinsicht eine gute Figur und überzeugen in ihren teils bizarren Rollen. Gorehounds werden ebenso wie Erotikfreunde mit etwas Gewalt versorgt (aufgespießte Brustwarzen, etc.), obwohl man hier nicht von übertriebener Härte sprechen sollte. Für das TV wäre es vielleicht etwas deftig, für eine normale 18er DVD jedoch kein Thema. Die Mischung ist insgesamt gelungen und kein Part fällt zu stark ins Gewicht - das Grundthema natürlich immer in Hinterkopf.
Wer den ersten Teil kennt, weiß was ihn hier erwartet. Mag der zweite Teil nicht mehr ganz so schockierend sein, so gut hält er dennoch bei Laune. Wirklich skandalträchtig (was das Cover vielleicht vermuten lassen möchte) geht es zwar nicht zu, doch wird das Ergebnis nicht jedermanns Geschmack treffen. Ich zumindest fand den Film gut und habe den relativ günstigen Kauf nicht bereut. Das Thema ist nicht gerade alltäglich, was auch den Reiz am Ganzen ausmacht. Trotz der vielen nackten Haut hat man sein Ziel nicht aus den Augen verloren und eine solide Geschichte recht spannend erzählt und mit netter Inszenierung abgerundet. Genrefreunde kommen also voll auf Ihre Kosten.
Beim Erwerb sollte man auf die überarbeitete Fassung von AFN achten, da alle anderen Versionen geschnitten sind und somit den Sehspaß mindern.


Wertung:
7/10


Review-DVD: Asian Film Network (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (Japanischer O-Ton enthalten)


Bemerkungen:

Laut ofdb.de sind alle erhältlichen (deutschen) Fassungen, bis auf die Version von AFN geschnitten.


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 02.12.2008

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen