1.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Wächter über Himmel und Erde (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Tian di ying xiong
Land/Jahr: China, 2003
Regie: He Ping
Darsteller: Jiang Wen, Kiichi Nakai, Wang Xueqi, Vicki Zhao Wei;
Altersfreigabe: FSK 12
Laufzeit (ca.): 115 Min.
 

Inhalt:
Ein japanischer Krieger dient dem chinesischen Kaiser und darf nach langen Jahren endlich wieder in seine Heimat zurück kehren. Als letzte Aufgabe soll er einen abtrünnigen Verbrecher stellen und wird dafür nach Westen entsandt.
Als er dem Gesuchten endlich gegenüber steht, schließen die Beiden ein Abkommen. Gemeinsam werden sie erst eine Karawane mit einer heiligen Pagode eskortieren und sich danach zum Kampf stellen...

Fazit:
"Wächter über Himmel und Erde" bietet eigentlich viel Positives, doch meine Liebe zum Historienfilm wird auch hier nicht so recht entfacht.
Technisch ist alles im Grünen Bereich: Tolle Landschaftsaufnahmen, gelungen inszenierte Kämpfe und eine gute Bildqualität überzeugen durchaus. Schauspieler und Akustik gehen ebenso in Ordnung. Selbst die wenigen eingebauten CGI-Effekte bewegen sich auf einem angenehmen Niveau.
Die Geschichte an sich ist ja ganz annehmbar, doch kleinere Längen lassen mich nicht immer am Ball bleiben. Während die Charaktervorstellung anfangs noch halbwegs schmerzfrei über die Bühne geht, tut sich besonders im mittleren Teil der Film etwas schwer. Einige Szenen sind einfach nicht wirklich interessant und zum Überfluss etwas zu zäh präsentiert. Gefällige Schlachten sorgen hingegen wieder für Wohlgefallen und sorgen dafür, das der Erzählfaden nie so wirklich abreißt. Auch das actionreiche Finale versöhnt wieder etwas.
Genrefreunde freuen sich über soliden Nachschub, doch für mich reicht das Ausleihen aus der Videothek locker. Kein überstilisiertes Werk ala Hero oder Tiger&Dragon, aber wie gesagt für Freunde eine ordentliche Kost.
An der deutschen DVD gibt es wenig zu bemängeln. Das Bild ist sehr gut und vor allem die Synchronisation ist als sehr gelungen zu betrachten.

Wertung:
6,5/10


Review-DVD: Columbia Tristar (deutsche RC2)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und Untertitel enthalten)


Bemerkungen:
-


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 05.08.2007

<< Zurück zur Übersicht

m.

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen