1.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Wet Dreams (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Mongjunggi
Land/Jahr: Südkorea 2002
Regie: Jung Cho Sin
Darsteller: Lee Beom-su, Kim Seon-a, Ha Neul, Jeong Dae-Hoon;
Laufzeit (ca.): 98 Min.
 

Inhalt:
Wet Dreams erzählt die schon oft erzählte Geschichte einiger Schüler und deren Probleme mit dem weiblichen Geschlecht, besser gesagt: beim weiblichen Geschlecht zu landen.
Angespornt von wilden Geschichten älterer Mitschüler will eine Gruppe von besten Freunden endlich erste sexuelle Erfahrungen sammeln.
Zu allem Überfluss kommt auch noch eine neue Lehrerin an die Schule, die manch Einem ganz schön den Kopf verdreht...

Fazit:
Die Inhaltsangabe ist kurz, doch ich glaube das Thema ist hinlänglich bekannt. Großartig Neues ist auch hier nicht zu verzeichnen, was auch nicht besonders schlimm sein muss.
Ich besitze grundsätzlich keine Abneigung gegen Teenie-Streifen im American Pie Stil und gebe selbst der x-ten Pie- Fortsetzung noch eine Chance, doch diese Korea-Variante war einfach nur Mau.
Sicherlich habe ich mit Humor jenseits der Gürtellinie gerechnet, doch was hier stellenweise präsentiert wurde war einfach nur dämlich (Stichwort: Kletterstangen) und gar nicht wirklich lustig.
Skeptisch stehe ich auch den gefühlstechnischen Einlagen gegenüber, da diese einfach nicht gut genug ausgebaut worden sind. Alles wirkt stets oberflächlich und eher belanglos.
Eigentlich möchte ich auch nicht viel mehr zu "Wet Dreams" sagen. Das Teil war für mich einfach nur unspektakulär und wenig packend. Sicherlich waren einige Parts ganz anschaubar, aber eben auch nicht besonders toll. Eine klare Empfehlung gebe ich daher nicht. Genrefreunde greifen lieber zu "Sex is Zero" - wenn es unbedingt etwas asiatisches sein soll. Dieser Genremix ist zwar streckenweise auch etwas unausgereift, doch der Unterhaltungsfaktor stimmt schon eher.

Wertung:
3,5/10


Testsprache:
Koreanisch + englische Untertitel

Bemerkungen:

-

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 26.02.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen