6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Wet Dreams 2 (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Mongjunggi 2
Land/Jahr: Südkorea 2005
Regie: Jung Cho Sin
Darsteller: Lee Ji-Hun, Kang Eun-Bi, Jeon Hye-Bin, Park Seul-Gi;
Laufzeit (ca.): 101 Min.
 

Inhalt:
Diesmal wird die Geschichte um den ersten Sex einmal aus der Sicht von drei besten Freundinnen erzählt. Alle sind eifersüchtig auf ein Mädel aus ihrer Schulklasse. Diese arbeitet nebenher als Modell und hat wohl schon so Einiges an Erfahrung mit Männern sammeln dürfen.
Als dann eines Tages ein neuer Lehrer-Azubi auf die Schule kommt, entfacht ein bitterer Zweikampf zwischen Modell-Jobberin und einer unserer Hauptdarstellerinnen.
Währenddessen sind aber auch die anderen Kumpaninnen nicht faul und möchten ihre ersten sexuellen Kontakte knüpfen...

Fazit:
Kenner meiner Seite - die das Review zum ersten Teil gelesen haben - wundern sich vielleicht über diese relativ hohe Wertung. Immerhin ist sie doppelt so hoch, wie beim Vorgänger. Dieser Film beweist somit, das man auch aus mäßigen Vorlagen noch eine gute Fortsetzung basteln kann.
Die Idee, nun alles aus der Sicht von drei pubertierenden Mädels zu zeigen ist zwar auch nicht gerade neu, aber weniger ausgelutscht und vor allem wesentlich anschaubarer umgesetzt worden.
Die Schauspieler (vor allem die sexy Schulmädchen) sind direkt auf den ersten Blick um Welten sympathischer als die Darsteller aus Wet Dreams 1. Sie spielen ziemlich witzig, wobei mancher Gag natürlich unter der Gürtellinie ist - dieses Mal funktionieren sie aber größtenteils auch.
Die Geschichte ist nicht wirklich viel tiefgründiger als zuvor, aber größtenteils sehr unterhaltsam erzählt. Einige Running-Gags (der furzende Lehrer) sind recht platt, locken aber trotzdem immer wieder ein Lachen auf die Lippen. Und zeitweise hab ich lauthals gelacht. So muss das bei diesem Genre aber auch sein! Der Zuschauer erwartet wohl einfach nicht Viel mehr. Einige Passagen dagegen waren kurzzeitig schon fast einfühlsam, um doch wieder fast eklig-witzig beendet zu werden (Stichwort: Gurke, etc.).
Unterm Strich war auch Wet Dreams 2 ganz sicher keine Offenbarung, aber ein sehr kurzweiliger Teenie-Streifen, der für einen sinnfreien Abend durchaus in Ordnung geht. Trotz aller positiver Kritik drängte sich nur immer wieder eine Frage über die Moral und Aussagen mancher Aktionen in meinem Kopf auf. Immerhin wollen hier recht junge Mädels unbedingt mit dem älteren Lehrern schlafen, sich nur entjungfert als Frau fühlen, etc.. Dies könnte bei manch einen Zuschauer vielleicht etwas negativ aufstoßen, doch ich betrachte das Gesamtwerk dennoch als gute Unterhaltung und möchte gar nicht weiter drüber nachdenken. Dieser nette Zeitvertreib ist mir ganz knappe 7/10 Punkte wert.

Wertung:
7/10


Testsprache:
Koreanisch + englische Untertitel

Bemerkungen:

-

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 27.02.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen