6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

When Romance meets Destiny (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Gwang-shik-i dongsaeng Gwang-tae
Land/Jahr: Südkorea, 2005
Regie: Kim Hyeon-Seok
Darsteller: Kim Ju-Hyuk, Bong Tae-Gyu, Lee Yu-Won, Kim Ah-Jong;
Altersfreigabe: 12+
Laufzeit (ca.): 105 Min.
 

Inhalt:
Der Student Kwang-sik traut sich aufgrund des Altersunterschiedes nicht, seine Liebe zu einer anderen Schülerin zu gestehen. Nach 7 langen Jahren treffen sich beide auf einer Hochzeit wieder und erinnern sich noch lebhaft an die gemeinsame Vergangenheit. Zum verwundern stellen sie fest, dass sie sogar nicht weit auseinander wohnen.
Zaghaft traut man sich wieder die Gefühle auf den Tisch zu legen, doch dann drängt sich der Arbeitskollege von Kwang-sik in die Quere. Er überreicht seiner Auserwählten ein Valentins-Geschenk und scheint sehr gute Karten bei Ihr zu haben.
Doch nicht nur Kwang-sik hat Probleme in der Liebe, auch sein kleiner Bruder scheint sich das erste Mal richtig zu verlieben...

Fazit:
Eigentlich ist When Romance meets Destiny kein schlechter Film, doch stellenweise war das Teil einfach nicht packend genug. Während der Anfang noch recht interessant wirkt, die durchaus sympathischen Charakteren verständlich eingeführt werden, so hängt das Geschehen an einigen Stellen doch etwas durch.
Auch wenn die Geschichte nicht schlecht ist, vorhersehbar ist es teilweise schon. Der Witz-Faktor war nicht besonders hoch, aber das war gar nicht schlimm. Es kann schließlich nicht immer lustig zugehen und diesmal gibt es ja auch keine Teenie-Darsteller.
Trotz besagter Durchhänger ist der Erzählfluss dennoch relativ erträglich. Einige Momente vergehen wirklich gut und machen sogar Laune, während andere eher durchwachsen waren. Richtig schlecht wurde es allerdings nie.
Unterm Strich bleibt ein Streifen, der Nichts wirklich falsch, aber auch Nichts wirklich so richtig klasse gemacht hat. Die Schauspieler waren gut, der Erzählfluss in Ordnung, doch irgendwas hat gefehlt. Viele Stellen waren nicht übel, doch lange bleibt das Ding wohl nicht in meiner Erinnerung. Korea hat viele Highlights zu bieten, doch
When Romance meets Destiny bleibt vielleicht ein Blick für Genreliebhaber wert - während alle Anderen lieber zu etwas besserem greifen sollten. Ist mal wieder etwas Anderes, aber leider auch nicht wirklich genial.

Wertung:
6/10


Testsprache: Koreanisch + englische Untertitel

Bemerkungen:
-

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 11.03.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen