4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Ich weiß noch immer was Du letzten Sommer getan hast
 » Ich weiß was Du letzten Sommer getan hast
 » Black Water
 » Criminal Squad
 » Big little Lies - Staffel 1
 » Vengeance
 » Reclaim
 » Beyond Skyline
 » Bulletproof Monk
 » Ghost Ship

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Wish Upon (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Wish Upon
Land, Jahr: USA, 2017
Regie: John R. Leonetti
Darsteller: Joey King, Ryan Phillippe, Ki Hong Lee, Mitchell Slaggert;
FSK: ab 16
Laufzeit (ca.): 90 Min.



Inhalt:

Clare gehört zur Unterschicht und wird in der Schule ständig fertig gemacht. Eines Tages findet ihr Vater im Müll eine mysteriöse Spieltruhe und legt sie der Tochter als Präsent auf das Bett. Zunächst ist Clare wenig von Ihr angetan, doch schon bald lüftet das Teil sein Geheimnis. Man hat insgesamt 7 Wünsche frei, doch jeder Wunsch wird mit einer schrecklichen Folge begleitet...



Kritik:

Normalerweise drücke ich ja Trailer vor einem Hauptfilm gerne weg, doch irgendwie hat "Wish Upon" trotzdem mit einer solchen Programmvorschau auf sich aufmerksam machen können und irgendwie hatte ich dann auch richtig Bock auf das Teil.

Erwartet hatte ich insgesamt nicht viel - wurde aber genau mit der guten Unterhaltung belohnt, die mich mir erhofft habe. Man bedient sich zwar ungeniert bei vielen anderen Werken, kreiert jedoch eine nette Mischung aus den vielen bekannten Versatzstücken. Manchmal fühlt man sich wie in einem Familiendrama, dann wiederum in einem Teenie-Streifen und überwiegend wie in einem "Final Destination"-Ableger. Dank der guten und durch die Bank weg sympathischen Darsteller macht dies alles einen gelungenen Eindruck und die 90 Minuten vergehen fast wie im Flug.

Neue Ideen ware rar geät, trotzdem kann ich wenig bestanden, Diesmal machte die Verflechtung asiatischer Gesichter richtig Sinn und wirkte nicht so erzwungen, wie bei anderen Werken. Ein Kritikpunkt mag der mäßige "Wiederschau-Wert" sein, aber letztlich kann man dies fast allen Genrekollegen ebenfalls vorwerfen und ist für mich somit kein Minuspunkt in der Wertungsskala.

"Wish Upon" erfindet das Rad nicht neu, macht mit seiner kurzweiligen Art so viel Spaß, dass ich ihn gerne weiter empfehlen kann Er mag viel abkupfern und im Vergleich sehr harmlos und blutleer sein - doch man benötigt nicht immer herben Splatter, der zumeist nur aufgesetzt wirkt. Gruselfreunde schauen auf jeden Fall mal rein!



Wertung:

7/10

Testexemplar: EuroVideo (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 05.06.2018


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen