3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Wu Ji - Die Reiter der Winde (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Mo gik
Land/Jahr: China/Hongkong, 2000
Regie: Chen Kaige
Darsteller: Cecilia Cheung, Jang Dong-Kun, Hiroyuki Sanada, Liu Ye;
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit (ca.): 98 Min.
 

Inhalt:
Das kleine Mädchen Qingcheng streift verlassen und hungernd in der Gegend umher. Die Zeiten sind hart, die Eltern verstorben. An einem Fluss macht sie die schicksalhafte Begegnung mit der Göttin der Unendlichkeit. Diese bietet ihr ein Leben in Wohlstand an - im Gegenzug hierfür wird Qingcheng niemals die wahre Liebe erleben. Sollte dies dennoch gelingen, so wird diese Liebe niemals von großer Dauer sein.
Ohne groß über diese Konsequenten nachzudenken willigt unser Waisenmädchen ein und nach einem filmischen Zeitsprung ist sie 20 Jahre später tatsächlich die Frau des Kaisers geworden.
Diese Beziehung ist natürlich nur Mittel zum Zweck, denn ein ranghoher General kämpft eigentlich um ihre Gunst. Nicht nur der Krieger, sondern auch ein bis dato unbekannter mysteriöser Fremde buhlen schon bald um sie. Doch leider lastet noch immer dieser Fluch auf ihr...

Fazit:
Wu Ji ist zumindest hierzulande noch gar nicht so lange erhältlich und wird schon auf einer Heft-DVD herumgereicht. Dies kann als positiv oder negativ betrachtet werden, doch gibt kein Urteil über die filmischen Qualitäten - die ohne Zweifel vorhanden sind.
Die Story hört sich zwar etwas schnulzig an (ist sie letztendlich natürlich auch), doch zunächst erweckt die knallige Optik die Aufmerksamkeit des Betrachters.
Die CGI-Effekte sind nicht immer die tollsten, fügen sich dennoch stimmig in das durchwegs angenehme Geschehen ein. Die Kamera bot stellenweise extrem rasante Fahrten und die Schnitttechnik passte wie die Faust aufs Auge.
Während die optische Gestaltung extrem sehenswert ausfiel, so stand die Klangkulisse in Nichts nach. Sie drängte sich zwar nicht ganz so weit in den Vordergrund, doch war der Wohlklang deutlich zu vernehmen.
Der saubere technische Aspekt wird durch zumeist tolle Darsteller in beinahe schon übertrieben-prachtvollen Kostümen unterstützt. Nicholas Tse wirkt für einen Bösewicht schon beinahe zu durchgestylt, doch kann vollends überzeugen. Auch seine Gegenparts lieferten eine gute Darbietung und gaben keinen Anlass zur Kritik.
Gegen meinen Erwartungen wurde ich von der zauberhaften Welt von Wu Ji knapp 100 wunderbare Minuten an den Bildschirm gefesselt. Die interessante Geschichte hat mir ganz prima gefallen und so schmalzig wie befürchtet wurde es gar nicht. Die Balance aus Actionparts und Liebesanteil war erstklassig gewählt und die famose Optik gab einen großen Teil zum stimmungsvollen Ergebnis.
Unterm Strich eine tolle Unterhaltung, die in vielen Belangen vollkommen überzeugen konnte und mir wohl noch länger in Erinnerung bleiben wird. Gar nicht so toll erwartet!

Wertung:
8,5/10


Review-DVD: VCL/TV Movie (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1

Bemerkungen:

-


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 09.05.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen