3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Wonder Woman
 » A Cure for Wellness
 » John Wick 2
 » Die Mumie (2017)
 » Vier gegen die Bank
 » Live by Night
 » Masterminds
 » Buffy - Staffel 5
 » Alien: Covenant
 » Die Irre Heldentour des Billy Lynn
 » x.X.x. 3

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

x.X.x. 3 - Die Rückkehr des Xander Cage (ofdb)

Original-/Alternativtitel: x.X.x. 3 - Return of Xander Cage
Land, Jahr: USA, 2017
Regie: D.J. Caruso
Darsteller: Vin Diesel, Nina Dobrev, Ruby Rose, Samuel L. Jackson;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 107 Min.



Inhalt:

Der Regierung wurde ein wichtiges Gerät zum Hacken von Kommunikations-Netzwerken gestohlen und die besten Männer hat es dank der Terroristen schon dahin gerafft.

Nun liegt alles in den Händen des ehemaligen xXx-Agenten Xander Cage, der mit seinen unkonventionellen Vorgehensweisen wieder für jede Menge Unterhaltung sorgt...



Kritik:

Wenn ein Film schon so kurz nach Kino-Release auf Datenträgern für den Heimgebrauch erscheint, hat dies manchmal ein wenig "Geschmäckle" und so auch hier. Was mir hier geboten wurde, war Fremdschämen erster Güte und einen richtigen Unterhaltungswert habe ich schmerzlich vermisst.

Nach einem langen Arbeitstag ist der Filmfan oft schon mit einfachen Dingen zufrieden, aber dieses Werk schlug dem Fass den Boden aus. Über die banale Geschichte kann man locker hinwegsehen, über die dämlichen Dialoge und die klischeehaften Charaktere allerdings nicht. Selten hat bei einem Film so wenig zusammengepasst und selten fiel das Durchhalten so schwer.

Bewahren Mitbewerber wie die "Fast and the Furios"-Reihe bei all der Übertreibung noch einen gewissen Stil, so geht dieser hier gänzlich abhanden. Viele Elemente wurden zusammengewürfelt, aber ein rundes Gesamtbild kam nicht heraus. Bei den früheren Titeln jedenfalls konnte man dem roten Faden besser folgen und alle Bestandteile passten noch irgendwo zusammen.

Alle Figuren waren schablonenhaft erdacht und selbst für eine Parodie zu stark überzeichnet in Szene gesetzt. Auch habe ich nichts gegen die Integration asiatischer Schauspieler, doch hier biederte man sich heftig dem begehrten chinesischen Markt offenkundig an. Ich kann nicht genau beschreiben, was hier aufstößt, aber hätte man diesen Eindruck sicherlich eleganter lösen können.

Seinerzeit hat mir der erste Teil im Kino ganz gut gefallen und auch dessen direkte Fortsetzung ging irgendwo noch in Ordnung. Beide waren nicht extrem gut, aber auch nicht extrem schlecht. Für die "Rückkehr von Xander Cage" bin ich nun wohl zu alt und überhaupt nicht mehr in der relevanten Zielgruppe. Das Ding mag seine Fans haben, aber ich bin einfach raus und kann es nicht einfach so mit einem guten Gewissen weiter empfehlen. Durchwachsene Technik und eine charmante Toni Collette retten noch ein paar Ehrenpunkte auf dem Wertungskonto.



Wertung:

3/10

Review-Exemplar: Paramount / Universal Pictures (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 05.06.2017


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen