1.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Zodiac - Die Spur des Killers (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Zodiac
Land, Jahr: USA, 2007
Regie: David Fincher
Darsteller: Jake Gyllenhaal, Mark Ruffalo, Anthony Edwards, Robert Downey Jr.;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 163 Min.



Inhalt:

Der so genannte "Zodiac-Killer" hielt die USA in den späten 60iger und 70iger Jahren in Atem. Er ermordete Liebespaare und brüstete sich mit seinen Taten, indem er Polizei und Zeitungen davon informierte. Es gab deutliche Hinweise und Verdächtige, doch die Ermittlungen blieben ohne Ergebnis...




Kritik:

Wo "David Fincher" draufsteht, ist auch "David Fincher" drin. Der Meister zaubert aus einer eher trockenen Thematik mit wenig actionreichen Momenten einen wirklich spannenden Thriller, der den Zuschauer knappe 3 Stunden vollends bei Laune hält.

Die überwiegend bekannten und geschätzten Hauptdarsteller agieren auf höchsten Level und ergänzen sich hervorragend. Sie gehen richtig in ihrer Rolle auf und tragen zum packenden Erlebnis bei. Vor allem Jake Gynkall überzeugt als nimmermüder Reporter.

Die Spannungskurze steigt langsam, aber stabil. Nach wenigen Minuten ist man voll im Geschehen und knobelt mit. Es gibt Verdächtige und Indizien, aber keine eindeutige Klärung. Durch die dargestellten - aus heutiger Sicht hoffnungslos veralteten Ermittlungsmethoden - bekommt das Szenario zusätzlichen Reiz. Man kann sich gut in die damalige Zeit hinein versetzten und die manuelle Arbeit nachvollziehen.

Die Inszenierung ist dabei realistisch und ruhig. Schnelle Schnitte, grelle Farben oder sonstige Effekte sucht man vergebens. Der Streifen gibt sich schlicht, stilvoll und lässt sich ausreichend Zeit zum porträtieren seiner Figuren. Manchmal glaub man zwar den Anschluss zu verlieren, doch trotz aller Komplexität stellt das Verfolgen des roten Fadens kein echtes Problem dar.

"Zodiac" verlangt Durchhaltevermögen, belohnt aber mit interessanten Eindrücken und ordentlich Spannung. Für Genrefreunde absolut empfehlenswert und somit ein weiteres beachtliches Werk in Finchers beeindruckender Filmografie.



Wertung:

8/10

Review-Exemplar: Warner (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 07.08.2017


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen